Login  

   

Sponsoring  

 

   

Kooperation  

   

Pilates in der Sommerpause  

Erste Stunde findet wieder am 10.09.2019 um 19 Uhr statt!

   

Weihnachtsfeier 2019  

   

Fit ab 50  

Gruppe ab 13.03.2019

mittwochs 19-20 Uhr

   

Pilates  

dienstags ab 19 Uhr

   

TSV II sorgt weiter für Furore - 2:1 (1:1)-Triumph in Rheindürkheim

Erneuter Erfolg für unsere "Zweite". Nachfolgend Bericht aus der WZ :

Rhenania Rheindürkheim – TSV Gundheim II 1:2 (1:0). – Zur Halbzeit führte noch die Rhenania durch einen Treffer von Robin Pelzl (32.). „Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Nach der Trinkpause fiel unser Tor. Das gab uns Sicherheit. Nach der Pause haben wir unsere Chancen aber nicht genutzt. Am Ende hat die cleverere Mannschaft gewonnen“, analysierte Rhenania-Trainer Steffen Keller. Gundheim glich zunächst durch Lars Schmitt aus (53.). Nach einem Konter gelang Anton Mahrwald der Gundheimer Siegtreffer (81.).

 

TSV I muss mit Remis bei Ataspor zufrieden sein - 2:2 (1:1) eher Punktverlust

Die TSV-Fans gingen nach der Partie eher enttäuscht nach Hause. Das Remis muss in die Rubrik „Punktverlust“ eingeordnet werden. Zwar war das Unentschieden nicht einmal ungerecht, da Ataspor ab der 30. Minute das Geschehen ausgeglichen gestalten konnte. Aber bis dahin hätte der TSV schon alles klarmachen müssen. Denn zunächst spielten nur die Gäste und waren schwachen Gastgebern deutlich überlegen. Schon in Minute zwei bugsierte Benni Knobloch einen vom Keeper abprallenden Schwarz-Schuss aus 3 m über das Tor. 5 Minuten später brachte Daniel Sälzer die Kugel aus kurzer Entfernung nicht am Goalie vorbei. Bei weiteren guten Gelegenheiten fehlte ganz oft der finale Pass zum freistehenden Kollegen. Da setzten sich zwar Hadi Ayache und Phillipp Fischer-Radtke über rechts mehrfach gekonnt durch, aber dann haperte es einfach mit dem genauen Zuspiel in die Mitte. Zudem hatten die Gastgeber auch einen guten Schlussmann in ihrem Gehäuse, der noch Einiges entschärfte. Machtlos war er allerdings in der 22. Minute, als Daniel Sälzer einen Freistoß flach in den Strafraum spielte und Benni aus etwa 11 m ins kurze Eck zum 0:1 abschloss. Aber diese Sturm-und Drangphase flaute ab, die Hausherren befreiten sich immer mehr und starteten eigene Angriffe. Nach einem zunächst nicht geahndeten Handspiel im TSV-Strafraum meisterte Henrik Perl den anschließenden Nachschuss bravorös (30. Min.). Ohne Abwehrchance blieb der TSV-Torhüter in der 36. Minute. Da segelte eine Freistoßflanke in den Gundheimer Strafraum und von gleich 3 freistehenden Türken durfte Altun zum Ausgleich einköpfen. Es kann halt nicht sein, dass bei einem ruhenden Ball keinerlei Zuordnung erfolgt – ob die Aktion jetzt abseitsverdächtig war oder nicht, sei mal dahingestellt. Dieser Treffer führte dazu, dass der Gast zunehmend die Spielkontrolle verlor, was sich nach dem Wechsel noch verstärkte. Die Platzherren wurden – ähnlich wie gegen Neuhausen – nicht mehr konsequent gestört und konnten zeitweise unbehelligt kombinieren. In der 54. Minute wurde Karadag mit einem Pass „in die Tiefe“ bedient, konnte auch von Tobias Gutzler nicht mehr gestört werden und vollendete zum 2:1. Mit 2 Offensivwechseln setzte der TSV nun alles auf eine Karte. Und in der Tat, mit Evangelos Stauffer und Lars Schmitt kam wieder mehr Gefährlichkeit in die Aktionen. Nun liefen die meisten Angriffe über links und in der 63. Minute fiel der mittlerweile wieder verdiente Ausgleich. Lars Schmitt setzte die Kugel aus 10 m aus der Drehung heraus ins linke untere Eck zum 2:2. Die Schneider-Truppe spielte weiter nach vorne, musste aber bei Kontern der Einheimischen höllisch auf der Hut sein. Die größte Chance zum Sieg vergab Daniel Sälzer eine Viertelstunde vor Schluss, als er freistehend erneut an Ilicanli im Ataspor-Kasten scheiterte. Mit dem Abpfiff kassierte Karadag wegen Nachtretens noch die rote Karte, am Ergebnis änderte dies jedoch nichts mehr.

Der TSV spielte mit : Perl, Eigenbrodt, Renz, Karsch, Schwarz (57. Stauffer), Gutzler, T., Fischer-Radtke, Knobloch (67. Bitsch), Ayache (57. Schmitt), Blüm, Sälzer

TSV II möchte auch aus Rheindürkheim etwas mitnehmen

Maier-Elf bereits am Samstag bei der Rhenania zu Gast

Unsere 2. Ma steht momentan an der Tabellenspitze der B-Klasse. Sicherlich eine schöne Momentaufnahme, mehr aber auch nicht. Trotzdem machen die ersten Partien Mut für den weiteren Saisonverlauf. Coach Ch. Maier wird seine Jungs sicherlich auf dem Boden halten, so fern das notwendig ist. Auch das klare Pokal-Aus in Pfiffligheim dürfte mitgeholfen haben, dass jeder Akteur weiter voll konzentriert zur Sache geht. Am Samstag steht schon ein weiteres, sehr wichtiges Spiel auf dem Plan. Die gastgebenden Rhenanen aus Rheindürkheim sind nämlich ebenfalls eine Truppe, die so in etwa unsere Kragenweite ist. Und bei aller Freude – die bisherigen Gegner unserer Jungs waren nicht die allerstärksten Kaliber. Deshalb ist es angesagt, bei vermutlich ähnlich starken Teams zu punkten – der Samstag wäre dazu eine weitere Möglichkeit.

TSV I will Punktebilanz bei Ataspor Worms aufbessern – ein Dreier soll her

Schneider-Truppe am Sonntag gegen bisher punktlose Gastgeber gefordert

Es läuft alles andere als rund bei unserer 1. Mannschaft. Sah es nach dem Sieg in Gau-Bickelheim gefühlt schon sehr viel besser aus, so war die Leistung gegen Neuhausen – zumindest in Durchgang eins – wieder ernüchternd. Vor allem die Defensivleistung gibt zu Sorgenfalten Anlass. Nun gehören die Neuhauser sicherlich zu den stärkeren Teams der Liga – von daher ist die Niederlage keine Katastrophe. Aber am Sonntag sollte der TSV schon dreifach punkten und da scheint das punktlose Schlußlicht gerade richtig zu kommen. Aber wer Ataspor kennt, weiß, dass das auch sehr unangenehm werden kann. Lässt man die türkischen Gastgeber ähnlich gewähren wie Neuhausen, wird das voll in die Hose gehen. Und mit einer weiteren Niederlage würde man Richtung Tabellenkeller rutschen. Mit der entsprechenden Einstellung über 90 Minuten und einer höheren Stabilität „hinten“ sind unsere Jungs aber durchaus in der Lage, den so notwendigen Sieg einzufahren.

SV Rhenania Rheindürkheim I – TSV II, Sa., 31.08.19, 17 h

Ataspor Worms - TSV I, So., 01.09., 15 h

Am 02.09.2019 findet von 18.00 bis 19.00 Uhr wieder eine offene Sprechstunde im Obergeschoss der Turnhalle statt.

Dort können Mitglieder, Sportler oder Neumitglieder vorsprechen.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

0:3 (0:1)-Niederlage im Kreispokal bei Pfiffligheim II - 1. Hälfte "verschlafen" 

Einen kleinen Dämpfer nach den guten Leistungen zuletzt, mussten die Jungs der 2. Ma hinnehmen. Beim C-Ligisten Pfiffligheim kassierte die Maier-Truppe eine klare Niederlage. Coach Maier sprach dann auch von einer "verschlafenen ersten Hälfte", die Normanne Uhl mit dem 1:0 bestrafte. Als dann nach dem Wechsel die Einstellung besser war, man aber einige Chancen ausließ, lief man in die Konter der Gastgeber, die durch Kaltenborn und Edel noch zwei Treffer nachlegten. Vielleicht ein kleiner Hinweis zur rechten Zeit, dass "die Bäume nicht in den Himmel wachsen" und man in jeder Partie Vollgas geben muss.     

Morgen abend beim C-Ligisten Normannia Pfiffligheim II im Einsatz - Weiterkommen machbar

Unsere 2. Ma tritt am morgigen Dienstag um 19.30 h bei Pfiffligheim II im Rahmen des Kreispokals an.

Wenn das momentane "Hoch" aus den letzten Punktspielen "transportiert" werden kann, sollte diese Aufgabe durchaus lösbar sein.

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
TSV Gundheim auf FuPa
   

TSV Weihnachtsfeier  

   

Folge uns  

 

   

TSV Imagefilm  

Hier geht's zum Imagefilm des TSV 1862 Gundheim:

https://youtu.be/IKolAulLNhg

   

Aktion: Macht unseren Sportverein glücklich!  

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Besucherzähler  

Heute 9

Gestern 96

Woche 513

Monat 1387

Insgesamt 292582

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019