Neuer Yoga-Kurs beim TSV  

Ab September 2020 bietet des TSV einen neuen YOGA-Kurs an. Dieser findet unter der Leitung von Steffi Wolf statt.

Beschreibung des Kurses

   

Spenden für den TSV  

        
   

Sponsoring  

 

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute 64

Gestern 129

Woche 617

Monat 3271

Insgesamt 327418

   

Login  

   

Im Achtelfinale des Kreispokals muss unsere 1. Mannschaft beim B-Ligisten TuS Wörrstadt antreten.

Die Partie ist für den 30.09.20 vorgesehen. 

2:5(1:2)-Pleite gegen Aufsteiger Osthofen - ohne Steigerung geht es Richtung Abstiegsrunde

Eigentlich wollte unsere 1. Ma in den beiden ersten Partien kräftig punkten - herausgekommen ist ein mickriger Zähler. Und zumindest in Hälfte eins ließen unsere Jungs auch so ziemlich alles vermissen, was man braucht, um erfolgreich Fußball spielen zu können. Kein Tempo, keine Leidenschaft, keine Kommunikation, das Team wirkte schlichtweg völlig "leblos" - unerklärlich. Zudem offenbarte man teils erhebliche Defizite in puncto "Geschwindigkeit", was die Gäste auch konsequent nutzten. In der 8. Minute entwischte Weckbach seinem Gegenspieler Christian Ihrig und schob an Fabian Renz vorbei zum 0:1 ein. Nach einer Viertelstunde ein katastrophaler Rückpass von Christian und Fabi musste in höchster Not retten. Nach knapp einer halben Stunde versetzte Weckbach an der Strafraumgrenze Christian erneut und sein Abschluss schlug im kurzen Eck zum 0:2 ein. Offensivaktionen des TSV bis dahin - Fehlanzeige. Erst unmittelbar vor dem Seitenwechsel deutete zunächst Lukas Springer mit einem Kopfball (gehalten) und einem strammen Schuss (drüber) erste Gefährlichkeit an. Mit dem Pausenpfiff drosch Phillipp Fischer-Radtke eine zu kurz abgewehrte Ecke  aus 16m fulminant unter die Latte zum 1:2-Anschlusstreffer. Das gab dem TSV sichtlich Auftrieb und die Schneider/Maier-Elf kam ganz schnell zum Ausgleich. Eine Linksflanke nahm Lukas an und beförderte die Kugel aus etwa 10 Metern zum 2:2 ins Gästegehäuse (49. Min). Nun schien die Begegnung zu kippen, aber die Gäste schlugen prompt zurück. Konter über die linke Abwehrseite des TSV und Hust vollendete zum 2:3 (52. Min.) Die Gastgeber mühten sich jetzt wenigstens, aber der Abwehrverbund des FSV stand weitgehend sicher. 2,3 brenzlige Situationen gab es im Gästestrafraum, aber insgesamt bissen sich unsere Jungs doch die Zähne aus. Durch das Anrennen der Hausherren ergaben sich zwangsläufig weitere Räume für den Gast und Knierim sorgte mit dem 2:4 nach 62 Minuten für die Vorentscheidung. Obwohl Osthofen 10 Minuten vor Schluss nach gelb-rot in Unterzahl spielte, brannte hinten nichts mehr an. Im Gegenteil - wiederum Weckbach markierte in der 90. Minute nach erneutem Konter den 2:5-Endstand. Ein verdienter Sieg für die Gäste, die es heute aber auch nicht wirklich schwer hatten. Beim TSV bleiben die Defensivprobleme - in jedem Spiel mindestens 3 Tore für einen Sieg schiessen zu müssen, wird auf Dauer nicht machbar sein - es sind erst 2. Spieltage um - aber die waren sehr ernüchternd...

Der TSV spielte mit : Renz, F, Jäger, Renz, D., Eigenbrodt (63. Feck), Ihrig (76. Knobloch), Schwarz (67. Reimertz), Fischer-Radtke, Bäcker, N., Stauffer, Springer, Schmitt      

Zum Saisonauftakt 1:7(1:3) gegen den TV Dautenheim nach ernüchternder Vorstellung  

Das war nix. Auch wenn der Gegner stark war und der Beginn einer Saison immer etwas holprig sein kann, so war doch die Gegenwehr unserer zweiten Mannschaft am gestrigen Samstag arg begrenzt. Seltsam, ist doch jeder Fußballer nach so langer Abstinenz normalerweise "heiß" auf die erste Begegnung. Nun denn, es kann nur besser werden. Den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für den TSV markierte Tobias Gutzler.

Bericht aus der WZ :

Die Hausherren suchten trotz des scheinbar aussichtslosen Rückstands immer wieder den Weg nach vorne. „Unsere Abwehrleistung hat uns letztlich das Genick gebrochen“, moniert TSV-Coach Dominik Klaeger. Die vielen defensiven Nachlässigkeiten nutzte Dautenheims Habib Nurshaba zum Hattrick innerhalb von zwölf Minuten (30./34./42.). Nach der Pause wechselte Gundheim gleich dreimal, rückte weit auf. Die Quittung: vier Gegentore im zweiten Durchgang. Alle Torschützen: 0:1 Habib Nurshaba (30.), 1:1 Tobias Gutzler (32.), 1:2 Nurshaba (34.), 1:3 Nurshaba (42.), 1:4 Nino Owuzoh (68.), 1:5 Hendrik Fetsch (73.), 1:6 Owuzoh (86.), 1:7 Fetsch (90.).

TSV II greift erstmals am Samstag ein - Gegner Dautenheim peilt Aufstiegsrunde an

TSV I gegen Neuling Osthofen am Sonntag - FSV bezwang zum Start Spiesheim

TSV II - TV Dautenheim, Sa. 12.09., 16.30 h

Die 2. Ma hat am 1. Spieltag gleich mal "ein dickes Brett" zu bohren. Der TV Dautenheim hat sich als Ziel die Aufstiegsrunde gesetzt und auch gleich zu Beginn gegen Flörsheim/Dalsheim gewonnen.

Unsere Jungs wollen, wie in den letzten Jahren auch, die Klasse am Ende halten und alles andere wäre auch utopisch. Inwieweit man davon profitieren kann, dass die Begegnung bereits am Samstag stattfindet und evtl. "Reservisten" der 1. Ma. zum Einsatz kommen, ist noch offen. Generell gilt aber, wie immer, dass die Klaeger/Maier-Truppe an ihre Grenzen gehen muss, um punkten zu können. Oder kann das Team schon am Samstag für eine Überraschung sorgen ?

TSV I - FSV Osthofen, So., 13.09., 16 h  

Unsere "Erste" musste in Westhofen mit einem Zähler zufrieden sein - aller Anfang ist eben schwer. Auch das Pokalspiel unter der Woche in Gau-Bickelheim war kein Selbstläufer, aber Wettkämpfe bringen in dieser Phase sicher mehr als jedes Training. Am Sonntag kommt der Aufsteiger aus Osthofen und wie das nunmal so ist, sind Neulinge stets mit einer Grundeuphorie ausgestattet, zumal der FSV schon den ersten "Dreier" eingefahren hat.

Das wird wieder unangenehm für unsere Jungs gegen einen unbeschwert auftretenden Gegner, der andererseits aber natürlich auch bezwingbar ist. Vielleicht kann das Trainerteam auf die letzte Woche fehlenden Akteure zumindest teilweise wieder zurückgreifen, was mehr Flexibilität bieten würde. Wenn man in puncto Chancenverwertung optimaler agiert, ist auf jeden Fall ein Sieg drin... 

4:2(2:2, 1:1) bei Gau-Bickelheim II nach Verlängerung war allerdings ein hartes Stück Arbeit 

Beim starken C-Ligisten aus dem Kreis Alzey hatten unsere Jungs einiges zu tun, um die nächste Runde im Kreispokal zu erreichen. Mit ihren 2 gefährlichen Stürmern bereiteten die Gastgeber dem TSV erhebliche Mühe und lieferten einen typischen Pokalfight. Vor allem Gau-Bickelheims Brummer war kaum zu bremsen und brachte die Hausherren 2x in Front. Der TSV kämpfte sich aber nach und nach besser in die Partie, kam durch Lars Schmitt zum zwischenzeitlichen 1:1 und egalisierte nach erneutem Rückstand in einer insgesamt dominanten 2. Hälfte durch Daniel Renz in der regulären Spielzeit zum 2:2.

In der Verlängerung hatte der TSV dann einfach mehr zuzusetzen - gegen dann durch gelb-rot dezimierte Platzherren und Lukas Springer netzte doppelt und damit auch entscheidend zum 4:2-Endstand ein. Insgesamt verdient, mit Sicherheit eine "gute Trainingseinheit" und eine Runde weiter.

   

Newsletter Anmeldung  

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten und erklären sich einverstanden, dass der TSV 1862 Gundheim e.V. Ihnen per Mail Informationen zusendet.
   

Folge uns  

 

   

TSV Imagefilm  

Hier geht's zum Imagefilm des TSV 1862 Gundheim:

https://youtu.be/IKolAulLNhg

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019