Sponsoring  

 

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Startseite

TSV I wehrt sich gegen "Regionalliga-Elf" bis zum Schluss

1:3 (1:2) bei Schott Mainz II aller Ehren wert  - Gegner mit 9 Spielern aus Regionalliga-Kader

Den Statuten nach erlaubt - sportlich eine Farce. Die Gastgeber verschafften heute ihren Reserve-Akteuren aus dem Regionalliga-Kader Spielpraxis und liefen gleich mit 9 Spielern von "oben" auf. Damit waren die Verhältnisse schon vor Beginn der Partie klar geregelt. Die Hausherren gaben auch gleich Vollgas und führten schon nach 4 Minuten 2:0. Zunächst schlenzte Sinanovic aus 16 m die Kugel ins lange Eck (3. Min.), dann sah Marcel Flick bei einem Klärungsversuch sehr unglücklich aus und Eba Eba nutzte das abgeklärt aus (4. Min.). In den Folgeminuten sah es böse um unsere Jungs aus, die sich dann aber schnell an das "höhere Niveau" gewöhnten. In der 8. Minute stiftete eine Blüm-Ecke Verwirrung in der Abwehr der Gastgeber, Lars Schmitt schaltete am schnellsten und spitzelte die Kugel am Keeper vorbei zum 2:1-Anschluss ins Netz. Schott war danach zwar drückend überlegen, "starb" aber immer mehr in Schönheit und lief sich mehr und mehr in der TSV-Defensive fest. Zudem hatte Henrik Perl einen Sahnetag erwischt und hielt, was zu halten war. Nach vorne setzte der TSV hin und wieder kleine Nadelstiche, wobei naturgemäß die Mainzer die weit besseren Chancen hatten. Trotzdem stand es zur Pause "nur " 2:1. Auch nach dem Wechsel dominierten die Einheimischen nach Belieben, aber was unsere Jungs an Laufbereitschaft, Leidenschaft und Kampf dagegenhielten, war schon beeindruckend. Zwar ging in der Offensive jetzt nicht mehr so viel, aber man hielt mit etwas Glück und viel "Herz" bis in die Schlussminute die Begegnung offen- Natürlich musste die Gutzler/Vogel-Truppe gegen Ende die Abwehr etwas lockern, um vielleicht doch noch die Sensation, sprich, den Ausgleich zu schaffen. Das nutzte dann erneut Eba Eba mit dem 3:1 in der 91. Minute. Ein großes Lob an unsere Jungs, die die ungleichen Verhältnisse sehr gut kompensierten - allerdings bedeutet diese Niederlage auch den Sturz ans Tabellenende. Wenn man diese Leistung allerdings bestätigen könnte, sollten sich auch bald Punkte einstellen.

Der TSV spielte mit : Perl, Dreesbach, Flick, Jäger, Karsch, Gutzler, T., Böß, Höflich (72. Sälzer), Schmitt (60. Fischer-Radtke), Knobloch (64. Gnesotto), Blüm 

Jugend-Sammelaktion

Im Zeitraum vom 08.-17. September findet unter dem Motto „Sportkids, die tun was! Sammeln, fördern, helfen“ wieder die Jugend-Sammelaktion des Landessportbundes Rheinland-Pfalz statt. Daher bitten wir vom TSV Gundheim um Ihre Spende für die Jugendarbeit. 60% des Geldes verbleibt bei uns im Verein und wird für die Jugendarbeit verwendet. Der Rest geht an die Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und wird dort für die Unterstützung verschiedener Projekte mit behinderten und sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen genutzt. 
Wir werden in den nächsten Wochen im Ort unterwegs sein und würden uns freuen, wenn Sie uns mit einer kleinen Spende unterstützen!
Vielen Dank!
 

TSV II verliert erneut - Torflaute hält weiter an

0:2 (0:0) bei den Nibelungen - Spiegelbild der bisherigen Begegnungen, "bemühen" reicht nicht

Die heutige Partie unserer 2. Ma im Wormser Norden hatte eigentlich nur 4 Höhepunkte - 2 auf jeder Seite. Das Ergebnis waren 2 ausgelassene Möglichkeiten auf TSV-Seite und 2 Tore für die Nibelungen. Ansonsten hatten beide Torhüter wenig zu leisten, wobei TSV-Aushilfskeeper Leo Nägele, mit dem, was aufs Tor kam, keine Mühe hatte und an den Gegentreffern schuldlos war. Und wie schon vermutet, war es am Ende die Cleverness, die den Ausschlag gab. Nach 50 Minuten "sank" nämlich ASV-Hüne Wendel im Strafraum zu Boden und es gab Strafstoß, den der Gefoulte sicher verwandelte. Nahezu 30 m hatten Sebastian Reimertz und Lukas Bäcker den Nibelungen-Angreifer aber auch nur "begleitet", anstatt einmal energisch außerhalb der verbotenen Zone dazwischenzugehen. Nach einem Konter erhöhte erneut Wendel nach einer Stunde auf 2:0. Und unsere Jungs ? Alex Schröder legte nach einer halben Stunde die Kugel am Torhüter vorbei, wurde touchiert, aber zog es vor, auf den Beinen zu bleiben - Chance vorbei. Mit dem Pausenpfiff noch einmal Alex nach Hereingabe mit "Kullerball" auf den Keeper, das war es von Seiten der Gäste. So langsam muss jetzt mal ein Umdenken kommen. Mit dem Schiri anlegen - bringt nix. Eigene Fehler dem Mitspieler anzulasten - bringt auch nix. 70 % Leistung - reicht nicht. Mehr Engagement, mehr Laufarbeit, mehr Biss, mehr Willen, das wäre schon mal ein Anfang. Vor allem fehlen "echte Typen", die die Ärmel hochkrempeln und vorangehen. Gerade von Spielern, die schon in der  ersten Mannschaft gespielt haben, oder aktuell spielen, muss deutlich mehr kommen. Stattdessen unkonzentrierte, teils unerklärliche Zuspiele in die Füße des Gegners - die, nach eigener Aussage, schwachen Nibelungen, mussten nur warten, bis die Chance kam.....

Der TSV spielte mit : Nägele, Bunn, Reimertz, Töngi (61. Dörrschuck), Bäcker, D. (46. Riha), Becker, Schwarz, Höhn, Renz, D., Bäcker,N., Schröder

 

Schaffen TSV - Teams die Kehrtwende ?

TSV I + II allerdings vor ganz großen Auswärtsaufgaben - 2. Ma Samstag, 1. Ma Sonntag

ASV Nibelungen Worms - TSV II, Sa., 02.09., 17.00 h

Am Backfischfestsamstag müssen unsere Jungs von der 2. Ma bei einem der Favoriten auf den Aufsteig in die A-Klasse antreten. Die "Grünen" aus dem Wormser Norden sind auch gleich gut gestartet und haben ihre Ambitionen untermauert. Der ganz große Vorteil des ASV liegt in der "Ausgebufftheit" ihrer Truppe, denn da stehen viele routinierte Recken aus glanzvollen Zeiten auf dem Platz, die alle Erfahrung mitbringen - genau das, was der Bunn/Klaeger-Elf abgeht. Von Vorteilen im spielerischen Bereich einmal gar nicht zu reden. Also steht am Holzhof eine Aufgabe bevor, die nur lösbar erscheint, wenn aber auch alles funktioniert. Realistisch muss man allerdings befürchten, dass auch nach diesem Spieltag auf der Habenseite wohl keine Änderung erfolgen wird, zumal es personell auch einige Probleme gibt. Aber vielleicht überraschen uns unsere Jungs ja auch - zu wünschen wäre es allemal.....    

Schott Mainz II - TSV I., So., 03.09., 16.30 h

Die 1:7-Schlappe gegen den Italclub haben unsere Jungs von der 1. Ma hoffentlich abgeschüttelt. Alles am starken Gegner festzumachen, entspricht aber nicht ganz der Realität, denn der TSV war auch zudem noch schwach dazu. Fast hatte man den Eindruck, als habe man schon nach dem frühen 0:1 resigniert - hat man sich so richtig mit allem gewehrt ? Eegal, die nächste Partie steht an und die wird nicht viel leichter werden. Bei Schott Mainz hängen die Trauben immer hoch, obwohl im letzten Jahr dort ein überraschender 2:1-Sieg gelang. Ganz die Stärke der Vorjahre scheint Schott nicht mehr zu haben, immerhin steht ja auch erst ein Erfolg - letzte Woche in Gundersheim - zu Buche. Trotzdem wird auf unsere Truppe ein junger, hungriger und technisch beschlagener Gastgeber warten, der mit dem Kunstrasen auch sicher mehr vertraut ist, als wir. Dass auch das Trainerteam grübelt, wie die aktuell nicht gerade rosige Lage zu verbessern ist, steht ausser Frage. Ob am Sonntag etwaige Erkenntnisse schon von Erfolg gekrönt sind - warten wir es einfach ab....   

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

TSV Vorbereitungsplan Winter 2018  

   

Kinderkräppelkaffee 2018  

   

Pilates  

Der neue Kurs für Fortgeschrittene

ab Dienstag,
den 16.Januar 2018.

Beginn: 19 Uhr

Nähere Informationen im Bereich "Fitness".

Wir freuen uns auf Euch!

   

Yoga  

Immer dienstags von 20 bis 21 Uhr

Wir freuen uns auf Euch!

   

Besucherzähler  

Heute3
Gestern80
Woche175
Monat1234
Insgesamt222223
   

Kooperation  

   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign