Spenden für den TSV  

        
   

Sponsoring  

 

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute 49

Gestern 91

Woche 659

Monat 1158

Insgesamt 318477

   

Login  

   

1:3(0:2)-Niederlage in Neuhausen verdient - es wäre mehr drin gewesen

Unsere 1. Ma. ist mit der befürchteten Niederlage in die Rückrunde gestartet. In puncto Engagement, Einsatz und Moral konnte man unseren Jungs absolut nichts vorwerfen – insgesamt waren die Gastgeber aber die bessere und vor allem effektivere Elf. Dazu verfügen sie halt über einen Torjäger Marke Maurizio Scherer, den wir leider aktuell vergleichbar nicht haben. Die Gastgeber hatten sich sicherlich auf eine kompakt stehende und eher defensiv ausgerichtete Gästeelf eingestellt, die auf dem Hartplatz die Räume eng machen würde. Doch weit gefehlt. Der TSV agierte offensiv, attackierte früh und eroberte auch den einen oder anderen Ball. Nach rund 10 Minuten hatte sich Neuhausen darauf allerdings eingestellt, machte das Abwehrzentrum dicht und ließ den Gast „einfach mal machen“. Das führte zwar zu vermehrtem Gundheimer Ballbesitz, aber am Strafraum war dann regelmäßig Schluss. Der TSV besaß im ersten Durchgang keine echte Torchance. Die cleveren Platzherren lauerten dagegen auf Fehler und konterten dann immer öfter den Gast aus. Vor allem über die rechte Abwehrseite des TSV, wo so recht niemand zuständig schien, liefen Schnellangriffe, die unsere Jungs vor Probleme stellten. Abläufe, die in der Vorrunde so oder so ähnlich des Öfteren zu sehen waren. In der 18. Minute bewahrte Keeper Nils Stüber seine Farben per Glanzparade noch vor dem Rückstand, aber nach 27 Minuten ging der TuS dann doch in Führung. Atacan wurde rechts außen freigespielt, passte nach innen, wo Scherer aus 11 m unhaltbar traf. Am Spielverlauf änderte das nichts. Der TSV bemühte sich, kombinierte stellenweise gar nicht schlecht, wurde aber immer wieder abgefangen und dann ging es ruckzuck in die andere Richtung. Als dann noch die Abseitsfalle schief ging, standen 3 Neuhauser frei vor Nils und Atacan durfte unbehelligt zum 2:0-Pausenstand einschieben (45. Min.). Coach Schneider brachte dann richtigerweise mit Lukas Springer und Evangelos Stauffer 2 Offensivkräfte. Die Maßnahme, den bis dahin im Abwehrzentrum solide agierenden Yannik Schwarz runterzunehmen und dafür Benni Knobloch (!!) zum Abwehrchef umzufunktionieren, war aber zumindest „erstaunlich“. Gleich nach Wiederbeginn schien die Messe eh gelesen, als Nils einen TuS-Stürmer im Strafraum zu Fall brachte. Den fälligen Elfer von Scherer meisterte aber der TSV-Schlussmann glänzend, wodurch die Gäste im Spiel blieben. Und vorn tat sich jetzt etwas. Hätten Evangelos (53. Min. Kopfball an den Pfosten) und Phillipp Fischer-Radtke (55. Min. scheitert frei am TuS-Goalie) ihre Chancen genutzt, es hätte 2:2 stehen können. So überlief erneut Scherer nach knapp einer Stunde die Gästeabwehr und ließ auch Nils keinerlei Abwehrchance – 3:0. Zwar verkürzte Lukas Springer kurz darauf aus 10 m auf 3:1, in der Restspielzeit hatten die Hausherren allerdings noch einige Möglichkeiten, das Ergebnis nach oben zu schrauben. Am verdienten Sieg der ausgebufften TuS-Truppe gab es am Ende keine Zweifel – der TSV muss nun gegen „Kellerkind“ Ataspor versuchen zu punkten…

Der TSV spielte mit : Stüber, Renz, Schwarz (46. Stauffer), Eigenbrodt, Schmitt (80. Reimertz), Karsch, Knobloch, Fischer-Radtke, Bäcker, N., Gutzler, T., Sälzer (46. Springer)

1. Ma muss zum Aufstiegskandidaten TuS Neuhausen - 2. Ma zum "Hintermann" Wiesoppenheim 

So., 01.03., 15 h TuS Neuhausen - TSV I

Die Vorbereitung neigt sich dem Ende zu - am Sonntag geht es endlich wieder los. Unsere 1. Ma reist zu einem der Titelfavoriten - dem TuS Neuhausen. Man muss kein großer Prophet sein, um die Gastgeber klar in der Favoritenrolle zu sehen. Im Hinspiel demonstrierten die TuS´ler über gut eine Stunde technisch feinen Fußball und führten auch bis dahin mit 4:1, ehe der TSV nach einem Platzverweis für Gästeakteur Scherer mit einem fulminanten Endspurt sogar noch am Ausgleich schnupperte - Endstand 3:4. Nun, für unsere Jungs - und vor allem für den Defensivbereich - heißt es wieder, die starke Offensive der Wormser Vorortler irgendwie unter Kontrolle zu halten. Dass das "Verteidigen" auch in den Vorbereitungsspielen jetzt nach der Winterpause nicht optimal lief, zeigen die Resultate. Bei den verlorenen Partien in Bobenheim (5:6 !) und Sausenheim (2:3) kassierte man wieder Gegentore zuhauf, einzig der klare Sieg in Leiselheim (4:1) verlief programmgemäß. Positiv sicher, dass Lukas Springer nach Auslandsaufenthalt wieder zur Verfügung steht und mit Christian Ihrig auch eine echte Verstärkung gewonnen werden konnte. Da erfahrungsgemäß nach der Winterpause fast jedes Team erst einmal sehen muss, wo es steht, könnte darin auch eine Chance für den TSV liegen...

So., 01.03., 15 h TuS Wiesoppenheim - TSV II  

Die 2. Ma des TSV muss zum direkten Abstiegskonkurrenten nach Wiesoppenheim - eine sehr wichtige Begegnung. Bei aller Freude über den bisherigen Saisonverlauf unserer Jungs - der 9. Platz ist sehr trügerisch. Bei den hinter uns stehenden Mannschaften war in der Winterpause einiges los. So haben die Nibelungen ihre Truppe "runderneuert" und werden mit etlichen Neuzugängen sicherlich das Feld ein Stück weit von hinten aufrollen. Auch Hochheim dürfte sich in der Rückrunde steigern. Bleiben also noch Suryoye Worms und eben Wiesoppenheim als direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Ein "Dreier" beim TuS wäre für unsere "Zweite" ein Riesenschritt, eine Niederlage würde allerdings den Fall in die unmittelbar bedrohte Zone bedeuten. Coach Ch. Maier wird sicherlich die richtigen Worte finden, um seinen Schützlingen zu verdeutlichen, um was es am Sonntag geht. Und wenn am Ende wenigstens ein Remis auf dem Zettel stünde, wäre das auch akzeptabel....

 

Am 15.02.2020 fand in Erfurt die Hallenmeisterschaft für Menschen mit Behinderung statt. Dort war auch das Team Deutschland vertreten, um sich auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo vorzubereiten. Auch eine Abordnung des Paraolympischen Komitees waren da und überreichten der deutschen Mannschaft in einer kleinen Zeremonie die Nationalflagge Japans. Mein Wettkampf begann mit Speerwurf. Wir waren 4 Athleten in der Altersklasse M40. Meinen Speer (800g) warf ich auf 30,66 m, danach ging es zum Diskus (1,5kg) und dieser flog 27,68 m weit. Zum Schluss erfolgte das Kugelstoßen. Dort stoß ich die Kugel (6kg) auf 8,56m und somit belegte ich in meiner Klassifizierung T/F42 in allen 3 Disziplinen den ersten Platz. Es war ein rundum gelungener Tag und jetzt bereite ich mich auf die DM am 08.05.-10.05.2020 in Bottrop vor. Dabei werde ich vom Team Westendbad Friess unterstützt und in Kraft- , Koordination- und Dehnübungen trainiert. Aber ein besonderer Dank gilt der Physioabteilung, die alle Verspannungen, Muskelprobleme und Gelenkschmerzen mit ihren therapeutischen Fähigkeiten lösen.

 

 

4:1 (2:1)-Erfolg beim B-Ligisten SV Leiselheim - Sonntag Saisonstart in Neuhausen

Durch Tore von L. Schmitt (16. Min.), H. Ayache (23. Min.), Neuzugang C. Ihrig (61. Min.) und E. Stauffer (67. Min.) gewann unsere "Erste" ein weiteres Testspiel beim SV Leiselheim mit 4:1 und sorgte damit für eine gelungene Generalprobe vor dem ersten Punktspiel nach der Winterpause. Allerdings werden am kommenden Sonntag beim Spitzenteam in Neuhausen die Trauben doch wesentlich höher hängen....

Werte Mitglieder/innen,

 

aufgrund von geänderten Gesetzeslagen (z.B. DSGVO) und der Nutzung der neuen Medien hat sich herausgestellt, dass unsere derzeitige Satzung in Teilen unwirksam ist und nicht nur deshalb ist es unumgänglich dem TSV 1862 Gundheim e.V. ein neues Herz, also eine neue Satzung zu verpassen. In der diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung wird über die Neufassung der Satzung abgestimmt. Über den Inhalt der Satzung können Sie sich auf unserer Homepage informieren. Dort sind die alte und zurzeit noch gültige Satzung sowie der Satzungsentwurf, über den in der Mitgliederversammlung abgestimmt wird, zu finden. Der Entwurf wurde in Anlehnung an die Mustersatzung des Sportbundes Rheinhessen von einem Teil der VS-mitglieder in mühevoller Kleinarbeit erstellt und von den Ämtern als gesetzeskonform bescheinigt. Die alte Satzung und der neue Satzungsentwurf liegen als ausgedruckte Versionen in der Turnhalle aus.

 

Weiterhin müssen wir auf Grund immer weiter steigender Kosten (Energie, Versicherungen, Abgaben an Verbände) und der Anhebung der Mindestbeiträge des Sportbundes Rheinhessen unseren Mitgliedsbeitrag anheben, um auch in Zukunft in Genuss von Zuschüssen aus der öffentlichen Hand und der Sportverbände zu kommen.

 

Alle Mitglieder haben das Recht den Verein mitzugestalten und mitzuwirken. Das wichtigste Instrument dafür ist die jährliche Mitgliedsversammlung. Nutzen Sie daher Ihre Möglichkeiten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei der Jahreshauptversammlung am 20.03.2020 um 20 Uhr im Vereinsheim des TSV.

 

Die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung 2020: 

 

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Rückblick 2019 und Ausblick 2020
  4. Bericht des Schriftführers
  5. Bericht der Kassiererin
  6. Berichte der Abteilungen
    1. Turn- und Tanzabteilung
    2. Aktive Fußballer
    3. Jugendabteilung
    4. Ü40
    5. Behindertensport
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Neuwahl eines Kassenprüfers
  10. Ergänzungswahl Presseteam
  11. Beschluss über die Neufassung der Vereinssatzung
  12. Erhöhung Mitgliedsbeiträge
  13. Anträge
  14. Verschiedenes

Anträge an die Versammlung müssen bis zum 10.03.2020 schriftlich beim Vorstand eingereicht werden, sonst können diese nicht bei der JHV berücksichtigt werden.

 

Der Vorstand

 

 

   

Newsletter Anmeldung  

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten und erklären sich einverstanden, dass der TSV 1862 Gundheim e.V. Ihnen per Mail Informationen zusendet.
   

Folge uns  

 

   

TSV Imagefilm  

Hier geht's zum Imagefilm des TSV 1862 Gundheim:

https://youtu.be/IKolAulLNhg

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019