Sponsoring  

 

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Startseite

TSV - Teams daheim gegen "Mittelfeldmannschaften"

TSV II empfängt die Wormser Nibelungen und hofft auf Punktgewinn

TSV I unternimmt gegen Schott Mainz II wieder Versuch, zählbares einzufahren

TSV II - ASV Nibelungen Worms, So., 04.03., 13 h

Unsere 2. Ma war an einem Punktgewinn bei Ataspor zwar nicht wirklich direkt dran, aber leistete doch erhebliche Gegenwehr und präsentierte sich durchaus ansprechend. Da aber am Ende halt nur Punkte zählen, steht eben die "0". Immerhin macht der Auftritt aber Hoffnung für den Rest der Saison. Am Sonntag kommen die "Grünen" aus dem Wormser Norden - eine Elf, die weder Ambitionen nach oben hat, noch sich nach unten irgendwelche Sorgen machen muss. Bedeutet, der ASV kann locker aufspielen und je nach Lust und Laune werden sich die Wormser dann auch ins Zeug legen. Für unsere Jungs geht es nach wie vor um den Klassenverbleib und da wäre ein Punktgewinn doch schon sehr hilfreich. Im Hinspiel war der Unterschied nicht gerade riesig, aber vor dem Tor blieb der TSV viel zu harmlos, während die Nibelungen abgezockt ihre Chancen nutzten. Darin liegt auch der Vorteil der Gäste, die zahlreiche Routiniers aufbieten, die über die entsprechende Erfahrung verfügen. Wenn bei der Bunn-Klaeger Truppe die Einstellung stimmt und man sich richtig reinhängt, ist jedoch am Sonntag durchaus etwas zu holen.     

TSV I - Schott Mainz II, So., 04.03., 15 h

Ein richtiges Debakel erlebten unsere Jungs bei den Japanern von Basara Mainz. Bei aller Leistungsstärke der Mainzer sind 9 Gegentore einfach zu viel. Es macht schon einen Unterschied - vor allem für die Moral, aber eben auch vom Ergebnis her - ob da ein 0:3 oder 0:4 steht, oder aber ein 0:9. Da gingen dann irgendwann die Köpfe runter und man lässt es dann "über sich ergehen". Es muss einfach das Ziel sein, sich nicht jetzt jede Woche "abschiessen" zu lassen - dass wir absteigen, wird sicher jedem klar sein. Bei weiteren Niederlagen in dieser Höhe kann es nämlich sein, dass der ein oder andere die Lust verliert und das wäre das Allerschlimmste, was passieren könnte. Das Trainerteam wird dem entgegenwirken, keine Frage und am Sonntag kommt ein Gegner, der zumindest auf dem Papier nicht so übermächtig erscheint. Wobei, wenn die Schottler, wie im Vorspiel, mit 9 Spielern aus dem Regionalliga-Kader auflaufen, die nächste Schlappe droht. Dennoch sollten unsere Jungs wieder mit neuem Mut in diese Partie gehen und einfach den letzten Spieltag abhaken. Vielleicht ist auch am Sonntag die Personaldecke wieder dicker, was auch helfen kann. Lasst Euch einfach nicht unterkriegen, macht weiter - Verein, Vorstand und Fans stehen weiter hinter Euch - auch in diesen schweren Zeiten.

Aufgrund der derzeitigen Witterung und des angesagten Tauwetters ist die Austragung der Spiele noch nicht gesichert. Wir informieren, falls die Begegnungen nicht stattfinden können.    

„In Gundheim tobte die Märchenmeute und wenn sie nicht gestorben sind, dann feiern sie noch heute...“

Es war voll, es war laut, es war toll…

beim Kinderkräppelkaffee am Rosenmontag in der Turnhalle in Gundheim. Pünktlich um 13.33 Uhr öffnete die Märchenwelt ihre Tore für eine lustige Schar von Tieren, Prinzessinnen, Piraten, Feen, Cowboys und auch Zwerge. Mit einem bunten Programm von Bewegungsspielen im Wechsel mit Fastnachtsliedern führten unsere Moderatorinnen Anna, Elisa, Emily und Theresa durch den Nachmittag. Zwischendurch hatten auch einzelne Tanzgruppen die Gelegenheit sich vorzustellen. Mit einem fetzigen Tanz brachten die Glitzersterne unter der Leitung von Jennifer Kissel und Melissa Bäcker die Turnhalle zum Beben. Auch die sieben Zwerge durften natürlich bei dieser Veranstaltung nicht fehlen. Angeführt von Yvonne Peters und Janina Rohrwick verzauberten die Grashüpfer mit ihrem tollen Zwergentanz das Publikum.

Markus Rohrwick verstand es immer die Kids mit fetziger Stimmungsmusik auf die Tanzfläche zu holen. Somit war diese immer voll besetzt und alle machten begeistert mit.

 

Ein großer Dank für diese wunderschöne Veranstaltung gilt nicht nur dem Moderatorenteam,

sondern auch all den fleißigen Händen, die geholfen haben, die Turnhalle in eine Märchenwelt zu verwandeln, die Kuchen gebacken haben, die Speisen und Getränke bereitgehalten haben, die für die Musik zuständig waren und die, die Eintrittskarten verkauft haben. So hatten nicht nur die kleinen und großen Gäste viel Spaß, sondern auch die Helfer, die überall tatkräftig unterstützt haben.

Auch als das Programm beendet war, war für die Helfer vor und hinter den Kulissen noch nicht Schluss. Es muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass ein tolles TEAM aus Ehrenamtlichen diesen Nachmittag begleitet hat. Ohne diese wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen! DANKE!!!

 

TSV II verkauft sich teuer

Dennoch steht man am Ende mit leeren Händen da

Bei Ataspor Worms gab es trotz disziplinierter Leistung für unsere Zweite keine Punkte.

Die Vorgaben waren klar, tief stehen und versuchen in die Zweikämpfe gegen spielstarke Wormser zu kommen. Dies gelang auch größtenteils sehr gut. In der 10. Minute dann aber der erste Rückschlag. Ein langer Ball aus dem Halbfeld wurde völlig falsch eingeschätzt und führte zur 1:0 Führung für die Hausherren. Kurze Zeit später eine ähnliche Situation und wieder war ein Spieler des Heimteams durch und legte vor Sascha nochmal quer, dass wäre das 2:0 gewesen, wenn nicht Daniel Bäcker in letzter Sekunde noch dazwischen gegangen wäre. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hielt der TSV gut dagegen und es ging mit 1:0 in die Pause.

5 Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte der Favorit auf 2:0. Unsere Jungs spekulierten auf Abseits und konnten somit die Hereingabe von linker Position nicht mehr verhindern. Prompt folgte die Antwort der Gäste, als Alex Schröder die Abwehr unter Druck setzte, somit in Bedrängnis brachte und plötzlich frei vorm Keeper stand – 2:1. Als 10 Minuten vor Schluss das 3:1 fiel war der Deckel eigentlich drauf. Doch der TSV gab sich nicht auf und startete in Person von Tobias Töngi nochmals über die linke Seite durch. Im Strafraum konnte unser TT nur durch ein Foul gestoppt werden –Elfmeter. Den Strafstoß verwandelte Alex Schröder sicher zum 3:2 Anschluss. Danach versuchte die Bunn-Klaeger-Truppe alles, um vielleicht doch noch einen Punkt mitzunehmen. Es blieb aber schließlich beim 3:2 für die Hausherren.

Der TSV spielte mit: Biedenkapp, Bäcker, Bunn, Bein, Reimertz, Töngi, Schwarz, Döß, Yu (77. Leidemer), Schröder, Becker

TSV - Teams starten in die Restrückrunde - hohe Hürden

TSV I kann bei Aufstiegsaspirant Basara Mainz ohne Druck aufspielen

TSV II bei starken Türken von Ataspor vor ganz schwieriger Partie 

Basara Mainz - TSV I, So., 25.02., 14.30 h

Die Vorbereitung ist zu Ende und wie viele andere Teams auch, so hatten unsere Jungs ebenfalls mit schwierigen Trainingsbedingungen, Krankheiten und damit verbundenen Personalproblemen zu kämpfen. Das zieht sich auch bis zu diesem Wochenende hin, wo das Trainerteam mit einigen Ausfällen konfrontiert wird. Unsere 1. Mannschaft wird in erster Linie darum bemüht sein, den "Japanern" von Basara Mainz möglichst lange das Leben schwer zu machen. Dass man mit der individuellen Klasse des Teams, das von dem ehemaligen Mainz 05 Profi Okasaki gesponsert wird, nicht mithalten kann ist klar. Also werden Kampf und Laufbereitschaft gefordert sein, um ein achtbares Resultat zu erreichen. An einen eventuellen Punktgewinn zu glauben, erscheint zwar vermessen, aber vielleicht beflügelt das sogar unsere Jungs, die in Mainz ohne jeglichen Druck agieren können.

Ataspor Worms - TSV II, So., 25.02., 14.30 h  

Ähnliches gilt auch für unsere 2. Mannschaft. Bei Ataspor Worms hängen die Trauben enorm hoch - letzte Woche schmetterten die Türken die SG Eisbachtal mit 7:0 ab. Da auch unsere "Zweite" personell am Limit ist, dürfte es schwer werden, in Worms zu bestehen. In Anbetracht der Tatsache, dass unsere Jungs in puncto Klassenerhalt alles andere als "safe" sind, wäre trotzdem ein Punktgewinn viel wert. Es wird darauf ankommen, inwieweit man in der Lage ist, die technisch beschlagenen Akteure der Gastgeber entscheidend stören zu können. Falls das gelingt, könnte sogar eine Überraschung möglich sein. Dennoch sollten die Erwartungen nicht zu hoch geschraubt werden, dazu sind die Zielsetzungen beider Teams einfach zu unterschiedlich.  

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

Pilates  

Der neue Kurs für Fortgeschrittene

ab Dienstag,
den 16.Januar 2018.

Beginn: 19 Uhr

Nähere Informationen im Bereich "Fitness".

Wir freuen uns auf Euch!

   

Yoga  

Immer dienstags von 20 bis 21 Uhr

Wir freuen uns auf Euch!

   

Besucherzähler  

Heute46
Gestern120
Woche263
Monat2486
Insgesamt231493
   

Kooperation  

   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign