Schiedsrichter-Ausbildung online  

   

Spenden für den TSV  

        
   

Sponsoring  

 

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute 6

Gestern 309

Woche 1085

Monat 7815

Insgesamt 361673

   

Login  

   

4:2(3:1) gegen Biebelnheim trotz 45-minütiger Unterzahl - deutlich höherer Sieg möglich

Gegen die neuformierten Gäste hatten unsere Jungs heute insgesamt wenig Probleme. Der SV bemühte sich zwar nach Kräften, so richtig gefährden konnte man aber den TSV nicht. Schon in der Anfangsphase verpasste Daniel Sälzer zweimal die Führung (6./12. Min.), aber im 3. Versuch bugsierte Daniel eine Blüm-Ecke zum 1:0 ins Netz (13. Min.). Im Grunde spielte nur eine Mannschaft und das waren die Hausherren. Nach 20 Minuten scheiterte erneut Daniel per Strafstoß (Foul an Michael Feck) am sehr guten Gästekeeper. Das machte zunächst nichts, denn nur eine Minute später erhöhte Lukas Springer aus kurzer Distanz auf 2:0. Mit dem 3:0 erneut durch Daniel, der einen abgewehrten Blüm-Schuss "abstaubte", schien die Entscheidung schon gefallen (40. Min.). Doch dann brachte Marvin Eigenbrodt seinen Gegenspieler per Notbremse zu Fall und sah zurecht "rot". Den anschließenden Freistoß verwandelte Hänsch zum 3:1-Halbzeitstand (45. Min.). In Hälfte zwei kontrollierten die Gastgeber die Partie auch in Unterzahl weitgehend gegen harmlose Biebelnheimer, denen ganz einfach die Mittel fehlten. Als Lukas Springer einen schönen Renz-Pass zum 4:1 veredelte, war endgültig alles klar, wobei der TSV noch etliche gute Torchancen ausließ. Auch ein "kapitaler Bock" von Heiko Bunn, den Maschadi zum 4:2 nutzte (87. Min.), änderte am hochverdienten "Dreier" für die Schneider/Blüm-Elf nichts mehr.

Der TSV spielte mit : Perl, Bunn, Renz, Karsch, Feck, Eigenbrodt, Fischer-Radtke, Springer (65. Ayache), Knobloch (84. Gutzler, T.), Blüm (80. Stauffer), Sälzer

Bitteres 0:2(0:1) gegen Suryoye - Elfer und Freistoß reichen den Gästen zum Sieg

Engagement, Einsatz und ein gefühlter Ballbesitz von 70 % - das alles reichte unserer "Zweiten" letztlich nicht zu einem Punktgewinn. Den Gästen, die keineswegs besser waren, genügten ein verwandelter Elfmeter kurz vor der Pause und ein abgefälschter Freistoßtreffer eine Viertelstunde vor Schluss. Unsere Jungs dagegen brachten die Kugel trotz zahlreicher Möglichkeiten einfach nicht über die Linie. Zwar verloren auch die Mitkonkurrenten im Kampf gegen den Abstieg, aber der erhoffte Befreiungsschlag wurde verpasst....

Planwagenfahrt, Kellerführung und Weinprobe - was kann man sich an einem Freitagabend mehr wünschen. Die Ü40-Mannschaft des TSV war "mit besserer Hälfte" ins Weingut Gerd Cleres eingeladen - und es wurde ein toller Abend. Los ging es mit einer Planwagenfahrt Richtung Klausenberg-Kapelle und über den Skulpturenpfad. Zwar war das Wetter wenig prickelnd, doch dafür prickelte es in den Gläsern und zu "Munkeln" gab es auch etwas. Anschließend erklärte Gerd bei einer Kellerführung einiges über Weinherstellung und Lagerung, bevor es zum gemütlichen Beisammensein in die Weinstube ging. Da wurden dann auch etliche Tropfen probiert, man könnte auch sagen, dass die Weinbestände ein gutes Stück abgenommen haben. Ein großes Dankeschön an das Ehepaar Cleres für die Einladung und Verköstigung - wir kommen gerne wieder....   

TSV II will gegen Suryoye Worms Aufwärtstrend fortsetzen - endlich 1. Heimsieg ?

TSV I erwartet "runderneuerte" Biebelnheimer - daheim auch mal wieder überzeugend ? 

TSV II - Suryoye Worms, So., 07.04., 13 h 

Unsere 2. Ma tut alles, um dem Abstieg zu entrinnen. Das 3:2 in Rheindürkheim war ein ganz wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Jetzt gilt es, endlich auch auf heimischem Geläuf zu punkten - bisher wurde ein einziger Punkt zuhause geholt - schlichtweg zu wenig. Gegen die Wormser scheint da durchaus etwas möglich und ein weiterer Erfolg würde die Aktien merklich steigern. Es kommt halt jetzt in der Endphase der Meisterschaft auf jeden einzelnen Zähler an. Gleichwohl muss man die Truppe auch wirklich einmal loben. Was Trainer C. Maier mittlerweile aus seinem Team gemacht hat, ist aller Ehren wert und sollte eigentlich am Ende belohnt werden. Aber dafür muss noch einiges getan werden - ein erster Heimsieg in dieser Saison am Sonntag wäre ein "Meilenstein"...

TSV I - SV Biebelnheim, So., 07.04., 15 h

Die "Erste" schwankt momentan in ihren Leistungen. Nach dem Sieg bei Ataspor folgte eine Heimniederlage gegen Horchheim, dann wieder ein "Dreier" beim Derby in Westhofen und unter der Woche das Aus im Kreispokal beim B-Ligisten Gau-Bickelheim. Daheim ist die Bilanz auch eher mager. Lediglich 3 Siege stehen bisher zu Buche. Am Sonntag kommt der SV Biebelnheim, der aufregende und wenig schöne Wochen hinter sich hat. Nach den Vorkommnissen gegen Ataspor hat man sich von mehreren Leistungsträgern getrennt und mit Spielern aus der 2. Ma aufgefüllt - eine genauso bemerkenswerte wie konsequente Maßnahme. Dass dies nicht unbedingt mit einem Leistungseinbruch einher gehen muss, zeigte der SV im letzten Spiel gegen Schornsheim, das immerhin mit einem Remis endete. Also kein Grund für unsere Jungs, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Die TSV-Anhänger würden sich jedenfalls über eine überzeugende Heimvorstellung mal wieder freuen.... 

TSV II gegen die "Kanoniere" aus Hamm vor Mammutaufgabe - trotzdem alles versuchen

TSV I will gegen Tabellenvorletzten Horchheim keine Punkte lassen - derzeit gute Verfassung

TSV II - SV Rheingold Hamm, So., 24.03., 13 h

Unsere "Zweite" hat mit dem Triumph bei den Nibelungen gezeigt, dass ein Aufgeben nicht zur Debatte steht und das ist gut so. Die Verfassung der letzten Spiele hat man offensichtlich über die Winterpause gerettet und profitiert auch davon, dass bei der 1. Ma derzeit ein "gut gefüllter" Kader zur Verfügung steht. Dass nun ausgerechnet die wohl aktuell beste Truppe der Liga, Rheingold Hamm aufschlägt, ist zwar doof, aber halt nicht zu ändern. Die Altrheiner "ballern" mit ihrem Paradesturm so ziemlich alles weg, was kommt und sind nur ganz schwer zu bremsen. Da müsste schon sehr vieles zusammenkommen, wenn unsere Jungs gegenhalten könnten. Aber bei so einem "Bonusspiel" kann man nur gewinnen und klar ist, dass der Erfolg in Worms nur ein kleiner Schritt war - weitere sind nötig und da muss man auch gegen die vermeintlich übermächtigen Gegner alles reinhauen.... 

TSV I - SV Horchheim II, So, 24.03., 15 h

Die 1. Ma hat sich in eine insgesamt gesehen sehr ansprechende Form gespielt und präsentiert sich so, wie es sich die Fans wünschen. Dass die Schneider/Blüm-Elf noch Luft nach oben hat - vor allem im Verwerten von Torchancen - ist auch unbestritten. Spielerisch klappt etliches, läuferisch gab es eh selten Probleme, lediglich im Zweikampfverhalten könnten unsere Jungs ab und zu etwas mehr Konsequenz an den Tag legen. Dass über die "Bank" wesentliche Impulse kommen, ist auch eine Qualität, die nicht immer vorhanden war. Den aktuellen Lauf sollen auch die Gäste aus Horchheim nicht bremsen, die am Sonntag als Tabellenvorletzter in Gundheim antreten. Der SV ist in argen Nöten und kann unter Umständen, wie ein angeschlagener Boxer, doppelt gefährlich sein. Nicht zu vergessen : Auch in Horchheim soll im kommenden Jahr A-Klassenfussball gespielt werden und da ist es natürlich legitim, wenn aus dem Bezirksliga-Kader verstärkt wird. Also den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, dann müsste für den TSV ein weiterer Dreier machbar sein.

   

Newsletter Anmeldung  

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten und erklären sich einverstanden, dass der TSV 1862 Gundheim e.V. Ihnen per Mail Informationen zusendet.
   

Kontaktformular  

   

Folge uns  

 

   

TSV Imagefilm  

Hier geht's zum Imagefilm des TSV 1862 Gundheim:

https://youtu.be/IKolAulLNhg

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019