Scheine für Vereine  

   

Spenden für den TSV  

        
   

Sponsoring  

 

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute 18

Gestern 308

Woche 1037

Monat 933

Insgesamt 337818

   

Login  

   

TSV II steht im Derby gegen Nachbar Abenheim vor fast unlösbarer Aufgabe

TSV II - FSV Abenheim I, So., 11.10., 12 h

Der Punktgewinn in letzter Minute vorigen Sonntag in Flö/Da war das erste kleine Erfolgserlebnis für unsere Jungs. Beeindruckend, dass man trotz Rückstandes und Unterzahl nicht aufsteckte und noch mit dem Ausgleich belohnt wurde. Ob dieser moralisch wichtige Zähler so viel Energie freigesetzt hat, um auch übermorgen gegen den Titelfavoriten aus Abenheim Erfolgsaussichten zu haben, muss allerdings bezweifelt werden. Zu unterschiedlich sind sowohl Anspruch als auch Tabellensituation der beiden Teams. Qualitativ ist unser Nachbar einfach besser besetzt und strebt den Aufstieg an. Die Rollen scheinen also klar verteilt und es käme einer kleinen Sensation gleich, könnten unsere Jungs wirklich etwas holen - aber am Ende muss jede Partie auch erst einmal gespielt sein....

TSV I will gegen Tabellennachbar unbedingt gewinnen

TSV I - SG Wiesbachtal, So., 11.10., 16 h

Arg gerupft kehrte die 1. Ma aus Spiesheim letzte Woche zurück. 55 Minuten war alles ok, dann folgte ein unerklärlicher Einbruch. Abgehakt - die nächste Begegnung steht an und da geht es gegen die SG Wiesbachtal, die einen Punkt weniger auf dem Konto hat als wir. Also wieder eine sehr wichtige Partie, die eigentlich, ohne Druck zu machen, nur einen Sieger haben dürfte - den TSV. Denn bei der Enge in der Tabelle muss man schon im Auge haben, welche Mannschaften dann mit in eine Abstiegs-oder Aufstiegsrunde gehen könnten und da ist, zumindest aktuell, die SG ein potentieller Begleiter. Da zählen die direkten Duelle und unsere Jungs müssen am Sonntag alles daransetzen, die Punkte in Gundheim zu behalten. Ansonsten verdüstert sich die Tabellensituation weiter und das wollen wir alle nicht....also auf geht´s TSV....  

Mit breiter Brust und 2 Siegen aus 2 Spielen im Gepäck fuhren die G-Junioren um Trainerteam Gutzler/Biedenkapp zum starken TuS Hochheim. Die Hochheimer begannen defensiv stark und ließen nur wenige Chancen unserer Jungs zu. Nach 13 Minuten aber konnte sich Tom Günther auf der rechten Seite durchsetzen und sah in der Mitte Caleb Ebersoldt frei, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und seine Farben mit 1:0 in Front brachte. Nach dem Führungstreffer ließ etwas die Konzentration nach und Hochheim kam kurz vor der Pause nach Ballverlust zum Ausgleich. Mehrere zaghafte Fernschüsse in der Restzeit, die jedoch beidseitig ihr Ziel verfehlten. Dann war Pause. Matthias und Sascha stellten die Jungs nochmals neu ein und wiesen auf ein konzentrierteres Abwehrverhalten in der Zweiten Hälfte hin um den Sieg einzutüten. Keine 2 Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, da konnte sich Theo Gutzler von ganz hinten bis vors Tor durchdribbeln und hatte auch noch die Kraft das erneute Führungstor zu erzielen.  Das war wiederum ein Weckruf der Hochheimer, die sich in der Folge mehrere Chancen rausspielen konnten. Die aber entweder vom erneut starken Torwart Ben Schröder oder aber im Abwehrkollektiv um Tom Lahr, Theo Gutzler oder Valentin Brauer zunichte gemacht wurden. Langsam wurde dann doch ersichtlich, dass unserer Jahrgang fast ausschließlich dem 2014er Jahrgang entspricht. Hochkarätige Chancen wurden öfter und Emil Pimentel Lupp baute mit starken Willen und Ehrgeiz die Führung auf 3:1 aus. Nach kurzer Verschnaufpause in dem das Trainerteam mehrmals wechselte herrschte kurze Verwirrung auf dem Platz und den Positionen, die Hochheim zum 2:3 Anschlusstreffer nutzen konnte. Jedoch war damit auch schon wieder Schluss. Zur Schlussoffensive kam nochmals Konstantin Wechsler und Emil Pimentel Lupp vors Tor, die aber vom guten Hochheimer Keeper zu nichte gemacht wurden. Beim 4:2 Endstand durch erneut Caleb Ebersoldt war er aber machtlos.

Alles in allem ein verdienter Sieg gegen einen bärenstarken jungen Jahrgang aus Hochheim, die uns alles abverlangt haben.

Für die G-Junioren spielten:
Ben Schröder, Valentin Brauer, Theo Gutzler, Tom Lahr, Tom Günther, Caleb Ebersoldt, Emil Pimentel Lupp, Konstantin Wechsler, Mael Kuffler, Aaron Capo Marti und Samuel Muscia

Mit toller Moral machte unsere 2. Ma in Flörsh./Dalsheim mit neun Mann aus einem 1:3 noch ein 3:3 und holte damit den ersten Zähler. Am Ende war der Punkt sogar nicht einmal unverdient und das müsste doch Auftrieb für die nächsten Partien geben. Nachfolgend Bericht aus fupa.net.

TSV Flörsheim-Dalsheim – TSV Gundheim II 3:3 (3:1). – Neun Gundheimer bejubelten die Punkteteilung wie einen Sieg. In Überzahl und bei einer 3:1-Halbzeitführung stellten die Hausherren das Fußballspielen plötzlich ein. „Wir waren total verunsichert“, kritisiert Flörsheim-Dalsheims Teambetreuer Paul Bauer. Das änderte sich auch nicht, als nach Sebastian Brehm mit Leon Pietsch auch ein zweiter Gundheimer des Feldes verwiesen wurde. Pascal Höhn gelang mit dem Schlusspfiff noch der Ausgleich. – Die Torfolge: 0:1 Leon Pietsch (10.), 1:1 Paul Raudasch (13.), 2:1 Sven Wernersbach (37.), 3:1 Ouemit Osmanoglou (43.), 3:2 Pascal Höhn (70.), 3:3 Pascal Hoehn (90.).

Maier/Gutzler-Elf geht nach 1:0-Pausenführung in Spiesheim noch 1:5 unter - Vorentscheidung verpasst

Die wenigen Anhänger des TSV verließen nach dem Schlusspfiff konsterniert das Sportgelände in Spiesheim. Was sich ab Minute 55 abgespielt hatte, konnte kaum einer nachvollziehen. Bis dahin hatten unsere Jungs eine konzentrierte Leistung abgeliefert und die Begegnung kontrolliert. Aber nach dem Ausgleich gingen Ordnung und Zugriff schnell verloren, dazu gesellte sich gegen Ende auch noch eine gewisse Resignation, die dann mit weiteren Treffern bestraft wurde. Ursächlich hatte die Niederlage hausgemachte Gründe. Denn bis zum 1:1 hätte der TSV schon 3:0 führen müssen und damit wäre die Messe gelesen gewesen. Zudem bestand gar kein Grund, nach dem Ausgleich so die Köpfe hängen zu lassen - im Gegenteil, dann gilt es, die Ärmel hochzukrempeln und nochmal Gas zu geben, aber dazu waren unsere Jungs nicht mehr in der Lage.

Mit einem Bilderbuchstart begann die Partie für den Gast. Eine Flanke von Tobias Gutzler köpfte Yannik Schwarz aus gut 10m per Bogenlampe zum 0:1 ins Netz (4. Min.). Die Maier/Gutzler-Schützlinge waren in der Folge insgesamt das bessere Team, gestatteten den Gastgebern nur vage Chancen, die weitgehend ungefährlich blieben. In den letzten 10 Minuten vor und 5 Minuten nach dem Wechsel verpassten unsere Jungs dann die Vorentscheidung, was sich rächen sollte. In der 36 Minute wurde Lukas Springer von Tobi mustergültig freigespielt, der springende Ball bot sich für einen Heber über den herauseilenden Keeper geradezu an, aber Lukas zog voll ab und setzte die Kugel neben den Pfosten (36. Min.). Kurz vor dem Wechsel sprintete Niels Bäcker über links bis zur Grundlinie, aber dann stimmte der Laufweg seiner Kollegen vor dem Tor nicht, die sich nicht in den Rückraum fallen ließen, sondern sich viel zu eng direkt vor dem Gehäuse postierten - die Möglichkeit verpuffte. Nach Wiederbeginn die nächste 100%-ige Gelegenheit. Lars Schmitt steuerte aus halblinker Position ganz alleine auf den SG-Schlussmann zu, schoss diesem aber aus 8, 9 Metern direkt in die Arme (50. Min.). Es sollte für lange Zeit die letzte vielversprechende Offensivaktion der Gäste bleiben, denn nun kamen die Hausherren immer mehr auf und bewiesen eine gnadenlose Effizienz. Torjäger Karais wurde geschickt in Szene gesetzt, umkurvte noch Fabian Renz und schob mit der ersten klaren Chance der Spiesheimer zum 1:1 ein (56. Min.). Nun neigte sich die Waage doch sehr deutlich Richtung Heimelf, die nun auch mehr Räume bekam und diese nutzte. Ein "durchgesteckter" Ball hinter die Viererkette fand Meitzler, der an Fabi vorbei zum 2:1 abschloss (66. Min.). Wieder 10 Minuten später durfte Mirwald eine Ecke fast unbehelligt zum 3:1 einköpfen und spätestens jetzt erlosch die Gegenwehr der Gäste beinahe gänzlich. Noch einmal Karais nach einem Konter und wiederum Mirwald, der einen Lattenabpraller in die Maschen drosch, schraubten das Resultat auf 5:1 hoch (85./88. Min.). In der Schlussminute setzte Phillipp Fischer-Radkte einen Freistoß ans Aluminium. Das war es dann - der TSV muss sich jetzt einmal schütteln und einige Lehren ziehen, um dann am Wochenende gegen Wiesbachtal hoffentlich wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Der TSV spielte mit. Renz, F, Renz, D, Eigenbrodt, Fischer-Radtke, Schwarz, Gutzler, T., Schmitt (71. Stauffer), Bäcker, Ihrig, Springer, Knobloch        

TSV I reist am Samstag zum Neuling nach Spiesheim - Aufwärtstrend soll anhalten

TSV II im Duell der Punktlosen am Sonntag in Flörsheim/Dalsheim - hoffen auf ersten Zähler

SG Spiesheim - TSV I, Sa., 03.10., 17.30 h

Unsere 1. Ma hat mit einem Kraftakt letzte Woche die Partie gegen Mauchenheim noch gedreht - und das gegen den bisher stärksten Gegner. Am Mittwoch dann der klare Pokalerfolg in Wörrstadt - insgesamt scheint die Maier/Gutzler-Crew auf einem guten Weg. In der A-Klasse wird es - wie erwartet - allerdings keine "Selbstläufer" geben, bei nüchterner Betrachtung kann fast jeder jeden schlagen. Auch am morgigen Samstag, zu ungewohnter Anstoßzeit, wird auf den TSV wieder eine schwierige Aufgabe zukommen. Beim Neuling in Spiesheim dürfte nach dem Sieg gegen Wiesbachtal die Stimmung gut sein, mit Torjäger Karais (7 Treffer in 4 Spielen !!) stellt man den besten Schützen der Liga und natürlich wollen die Gastgeber gegen uns jetzt nachlegen. Also ist wieder eine Top-Leistung notwendig, um dort etwas mitnehmen zu können.

TSV Flörsh./Dalsheim - TSV II, So., 04.10., 15 h

Für unsere 2. Ma ist es schon jetzt die befürchtet schwere Saison. 2 klare Niederlagen stehen bisher zu Buche, da kommt der Partie am Sonntag beim ebenfalls punktlosen Nachbarn schon eine erhebliche Bedeutung zu. Wobei die Platzherren ihre Spiele gegen die ersten 3 der Tabelle jeweils nur knapp verloren, also durchaus mitgehalten haben. Da braucht man kein großer Prophet zu sein, dass auch in Flö/Da ein Zähler schon ein Erfolg wäre. Andererseits müssen unsere Jungs irgendwann anfangen zu punkten, damit der Zug nicht schon früh abgefahren ist. Da die 1. Ma personell auch angeschlagen ist, dürften Verstärkungen von "oben" eher Mangelware sein. Trotz allem - nicht den Kopf hängen lassen, sondern weitermachen - vielleicht klappt es ja am Sonntag.  

   

Newsletter Anmeldung  

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten und erklären sich einverstanden, dass der TSV 1862 Gundheim e.V. Ihnen per Mail Informationen zusendet.
   

Kontaktformular  

   

Folge uns  

 

   

TSV Imagefilm  

Hier geht's zum Imagefilm des TSV 1862 Gundheim:

https://youtu.be/IKolAulLNhg

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019