Sponsoring  

 

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Startseite

TSV I mit Rückenwind ins nächste "Endspiel"

Am Samstag um 18 h gastiert die Vogel/Gutzler-Elf beim Vorletzten SV Guntersblum

Große Erleichterung und Freude nach dem ersten Saisonsieg gegen Herrnsheim. An der mißlichen Lage unserer Jungs hat sich insgesamt zwar wenig geändert, aber wenigstens ist der Anschluß an die "Vordermänner" wieder hergestellt. Und das Selbstvertrauen dürfte sprunghaft angestiegen sein und hilft hoffentlich auch übermorgen. Da gastiert der TSV beim nur 2 Punkte besser dastehenden SV Guntersblum - ohne Frage, der nächste "Abstiegskrimi". Mit einem Dreier würde man den Gegner überholen, damit die "rote Laterne" abgeben und evtl. auch mit Herrnsheim gleichziehen. Das sollte Motivation genug sein, auch am "Kellerweg" mit richtig Power zur Sache zu gehen und zu punkten. Und das ist natürlich auch weiter bitter notwendig, denn die dann kommenden Spiele, u.a. gegen Basara und Ingelheim, werden immens schwer. Also, Jungs, mit allem, was ihr habt, am Samstag zur Sache gehen und holt Euch den Sieg.....   

Unsere 2. Ma ist am Wochenende spielfrei.

TSV I feiert ersten Saisonsieg

Hart erkämpftes 2:1 (1:1) gegen Herrnsheim - unsere Jungs haben das auch wirklich verdient

Erster Saisonsieg für unsere erste Mannschaft. Vielleicht war der Dreier gegen die Wormser Vorortler am Ende etwas glücklich, aber über die Saison gesehen, war jetzt endlich mal ein Erfolg fällig. Spielerisch sicher nicht toll, aber wie auch schon in den meisten vorherigen Partien, kämpferisch und läuferisch absolut überzeugend, präsentierten sich die Vogel/Gutzler-Schützlinge. Dabei geriet man schon früh in Rückstand. Einen kapitalen "Bock" nutzte Torjäger Brust nach 10 Minuten zum 0:1. Der TSV schüttelte sich kurz und schlug sofort zurück. Der immer besser agierende Lars Schmitt startete 2 Minuten später ein Solo, ließ 3 Gegenspieler aussteigen und vollendete aus 16 m gar nicht mal besonders hart, dafür aber platziert zum 1:1-Ausgleich. Dass unsere Jungs momentan sicher nicht gerade über das allergrößte Selbstvertrauen verfügen, zeigte sich aber in der Folge des Öfteren. Zwar  schien man die Begegnung zu kontrollieren, aber gerade im Zentrum offenbarten sich Schwächen, die Herrnsheim immer wieder nutzte. Zur Pause ging das Remis aber trotzdem in Ordnung. Nach dem Wechsel zunächst die Gäste im Vorwärtsgang und Henrik Perl avancierte zum großen Rückhalt seines Teams. Herrnsheim hätte durchaus in Führung gehen können, aber die Gastgeber haben in dieser Saison einen breiteren Kader, der dann auch am Ende für die Entscheidung sorgte. Der eingewechselte Daniel Höflich spielte einen Pass "in die Tiefe", der durchstartende Benni Knobloch behielt vor dem Keeper die Nerven und vollendete zum 2:1 (67. Min.). Die Eintracht blies anschließend zur Schlussoffensive, was den Platzherren die Möglichkeiten zum Kontern bot. Aber da mehrere klare Gelegenheiten ausgelassen wurden, blieb das Spiel bis zum Schluss spannend. In den letzten Minuten hatte der TSV mächtiges Glück - vielleicht auch das, was in etlichen bisherigen Partien fehlte. Am Ende dann Riesenjubel über den ersten Saisonsieg, der Spielern und Trainerteam wirklich zu gönnen ist und sicherlich wieder neue Zuversicht geben wird. Ein Anfang ist gemacht, hoffen wir, das dem ersten Dreier weitere folgen - am Besten schon nächste Woche in Guntersblum.

Der TSV spielte mit : Perl, Karsch, Flick (62. Höflich), Jäger, Helfen, Knobloch (82. Schröder), Fischer-Radtke, Bäcker, Stauffer (72. Blüm), Schmitt, Gutzer, T.

 

 

 

 

TSV II mit Pflichtsieg – Schröder mit 6er Pack

Ein historischer Tag für unsere 2. Mannschaft, die mit dem 15:0 gegen die Reserve der SG Eintracht Herrnsheim den höchsten Sieg seit Gründung landete.

 

In der 8. Spielminute bereits die Führung für den TSV. Alex Schröder verwandelte einen Handelfmeter zum 1:0. Das 2:0 folgte eine Minute später, als gleicher Akteur der Abwehr der SGE den Ball abluchste und lässig einschob. Danach erlaubte man sich erstmal eine kleine Pause und wartete auf eine Reaktion der Gäste, diese blieb aber aus. Nach weiterem Doppelschlag von Schröder (36./37.), die beide mustergültig durch Höhn vorbereitet wurden, erhöhte Schwarz in der 41. Minute nach Vorlage von Schröder zum 5:0 Halbzeitstand.

 

Die mahnenden Worte der Trainer in der Pause („weiter konzentriert zu spielen und die Chancen konsequent zu nutzen“) setzten unsere Jungs in Perfektion um. Nach 2 Minuten in Hälfte zwei war es wiederum Schröder, der zum 6:0 einnetzen konnte. Spielertrainer Bunn folgte dem Beispiel und erhöhte auf 7:0 (52.). Spätestens jetzt war auch die letzte Gegenwehr der Gäste dahin. In der Folge gab es ein wahres Torfestival. Schröder, Töngi (2x), Riha, Höhn, Dörrschuck (2x) und Schwarz schraubten das Ergebnis auf 15:0 hoch.

Trotz der hohen Niederlage blieben die Gäste stets fair in den Zweikämpfen. Dafür unseren Respekt, das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

Mit jetzt 13 Punkten und einem Torverhältnis von 36:23 hat sich der TSV nun ein wenig Luft nach unten verschafft. Die Pflichtaufgaben der letzten Wochen wurden alle erfüllt und man kann nun etwas ruhiger die nächsten Wochen angehen. 

Der TSV spielte mit: Biedenkapp, Reimertz, Bunn, Bäcker, Becker (45. Döß), Schwarz, Riha, Mahrwald, Töngi, Höhn, Schröder (62. Dörrschuck)

TSV-Teams vor "Kellerduellen" gegen Herrnsheim

TSV II will Abstand zum Tabellenende weiter vergrößern - gegen Herrnsheim II soll Sieg her 

TSV I muss gegen Herrnsheim I gewinnen - sonst kaum noch Chancen, "drin" zu bleiben

TSV II - Eintr. Herrnsheim II, Sa., 21.10., 15 h

Unsere 2. Ma hat sich mit den Siegen gegen Eisbachtal und Hochheim II etwas Luft verschafft. Am Samstag bietet sich nun die Gelegenheit, gegen die Gäste aus Herrnsheim den Abstand nach hinten weiter zu vergrößern. Das sollte auch gelingen können, denn die Eintrachtler finden sich aktuell auf dem vorletzten Platz wieder mit lediglich einem Sieg. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie mit einem Erfolg über die Bunn/Klaeger-Elf auch wieder Hoffnung schöpfen können. Zudem hat ein Derby seine eigenen Gesetze. Unterschätzen also verboten seitens der TSV-ler, die aber trotzdem soviel Selbstvertrauen haben sollten, um die Aufgabe zu meistern. Wenn die manchmal wankelmütige Einstellung diesmal stimmt, müsste es schon klappen mit einem Dreier, der unsere Jungs zunächst einmal in sichere Gefilde bugsieren würde.

TSV I - Eintr. Herrnsheim I, Sa., 21.10, 17 h 

Die Rechnung ist recht einfach. Um noch irgendwelche Hoffnungen auf den Ligaverbleib aufrechtzuerhalten, müssen unsere Jungs die beiden kommenden Partien eigentlich gewinnen - jetzt gegen Herrnsheim und dann in Guntersblum. Beim Blick auf die Tabelle verdeutlicht sich dies noch, stehen doch die beiden Kontrahenten derzeit auf dem vorletzten, bzw. drittletzten Platz der Tabelle. Am Samstag geht es also schon um sehr viel, denn ganz ehrlich, geht auch das "in die Hose" , gegen wen will die Vogel/Gutzler-Crew dann noch gewinnen ? Zuviel Druck schadet natürlich auch, deshalb sollte das Team bei aller Bedeutung möglichst "frei" aufspielen, denn wie schon mehrfach bemerkt, wäre ein Abstieg zwar unschön, aber keine Katastrophe. So weit ist es aber noch nicht und dass man in Hechtsheim bis eine Viertelstunde vor Schluß ein Remis hielt, zeigt doch, dass das Leistungsniveau nun nicht "Welten" von den anderen Ma entfernt ist. Und gegen Herrnsheim auf eigenem Platz muss definitiv etwas machbar sein. Also machen wir unseren Jungs Mut, unterstützen sie am Samstag und hoffen auf den ersten Saisonsieg, der sicher auch neue Zuversicht wecken würde.  

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

Besucherzähler  

Heute40
Gestern44
Woche40
Monat1332
Insgesamt220131
   

Kooperation  

   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign