Spenden für den TSV  

        
   

Sponsoring  

 

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute 7

Gestern 92

Woche 673

Monat 3217

Insgesamt 313999

   

Login  

   

0:3 (0:1)-Niederlage im Kreispokal bei Pfiffligheim II - 1. Hälfte "verschlafen" 

Einen kleinen Dämpfer nach den guten Leistungen zuletzt, mussten die Jungs der 2. Ma hinnehmen. Beim C-Ligisten Pfiffligheim kassierte die Maier-Truppe eine klare Niederlage. Coach Maier sprach dann auch von einer "verschlafenen ersten Hälfte", die Normanne Uhl mit dem 1:0 bestrafte. Als dann nach dem Wechsel die Einstellung besser war, man aber einige Chancen ausließ, lief man in die Konter der Gastgeber, die durch Kaltenborn und Edel noch zwei Treffer nachlegten. Vielleicht ein kleiner Hinweis zur rechten Zeit, dass "die Bäume nicht in den Himmel wachsen" und man in jeder Partie Vollgas geben muss.     

Morgen abend beim C-Ligisten Normannia Pfiffligheim II im Einsatz - Weiterkommen machbar

Unsere 2. Ma tritt am morgigen Dienstag um 19.30 h bei Pfiffligheim II im Rahmen des Kreispokals an.

Wenn das momentane "Hoch" aus den letzten Punktspielen "transportiert" werden kann, sollte diese Aufgabe durchaus lösbar sein.

TSV II bezwingt Wiesoppenheim verdient mit 2:0

TSV II - TuS Wiesoppenheim I 2:0 (1:0)

Viel Freude macht derzeit die 2. Mannschaft. Gegen Wiesoppenheim gelang ein hochverdienter 2:0-Erfolg. Dabei zeigte sich, dass der Kader doch recht "breit" ist und wenn eben dann entsprechende Qualität auf dem Platz ist, braucht uns nicht bange zu sein. Obwohl auch der Gast seine Möglichkeiten hatte, war der TSV doch meist Herr der Lage. Während also hinten wenig anbrannte, sorgte in der Offensive vor allem Phillipp Fischer-Radtke für die Highlights. Mit seinen beiden Treffern in Hälfte eins und per Elfer eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte er dafür, dass die 3 Punkte in Gundheim blieben. Da kann man nur sagen "chapeau" und weiter so, Jungs...

TSV I wehrt sich zu spät - 3:4 gegen Neuhausen

TSV I - TuS Neuhausen 3:4 (0:2)

Wie "seltsam" doch Fußballspiele manchmal laufen können. Da sahen die deutlich überlegenen Neuhauser spätestens nach dem 0:3 durch den Dreifach-Torschützen Scherer nach gut 50 Minuten wie der sichere Sieger aus, um am Ende heilfroh zu sein, mit einem am seidenen Faden hängenden 3:4 die 3 Zähler eingesackt zu haben. Dabei übernahmen die Gäste nach einem recht guten TSV-Start schnell die Initiative, wurden aber auch tatkräftig unterstützt. Denn als Henrik Perl im Gundheimer Tor - wie so oft - den Ball viel zu lange in Händen hielt, gab es indirekten Freistoß, den Scherer flach zum 0:1 verwandelte (10. Min.). Das gab einen sichtlichen Knacks im Spiel der Gastgeber, die 4 Minuten später schon das 0:2 kassierten. Eine präzise Rechtsflanke, TSV-ler Brehm zu weit weg von Scherer, der aus 5 m locker einköpfte. Danach waren die Gastgeber völlig von der Rolle. Zwar hatte speziell Daniel Sälzer 2 gute Möglichkeiten, aber Neuhausen kombinierte jetzt nach Belieben, da unsere Jungs im Mittelfeld keinen Zugriff bekamen und in der Abwehr äußerst "wackelig" waren. Da reichten die "soliden" Tobi Gutzler und Daniel Renz einfach nicht aus, um die Gäste entscheidend einzuengen. Die gingen allerdings schlampig mit ihren Torchancen um, so dass es zur Pause "nur" 0:2 stand. Nach Wiederbeginn und dem schnellen 0:3 war die Messe eigentlich gelesen, doch mit dem 1:3 durch Daniel Sälzer (54. Min.), der aus dem Getümmel im 4. Versuch die Kugel über die Linie bugsierte, nahm die Begegnung eine unerwartete Dynamik auf. Mit dem eingewechselten Florian Karsch kamen mehr Tempo und Zug ins TSV-Spiel und der Linksfuß verkürzte per Heber über den herauseilenden Gästekeeper auf 2:3 (59. Min.). Als dann Scherer wegen Meckerns gelb-rot sah, waren die Hausherren auch noch in Überzahl und plötzlich schien auch noch der Ausgleich möglich. Jetzt fighteten unsere Jungs  endlich und der Gast kam ins Wanken. Aber wie so oft in dieser Begegnung war der TuS in wichtigen Szenen einfach gedanklich wacher. In der 85. Minute nutzte Kavran das "schnelle Schalten" seiner Kollegen zum 2:4. Das wars doch, oder ? Weit gefehlt, denn der Unparteiische ließ 8 Minuten nachspielen und als Daniel Bäcker aus kurzer Distanz zum 3:4 einnetzte, kam nochmals Spannung auf (94. Min.). Ein kapitaler 25-m-Schuss von Evangelos Stauffer klatschte in der 97. Minute nur an die Querlatte, bevor dann Schluss war. Neuhausen ging letztendlich als verdienter Sieger vom Platz gegen sicher in den zweiten 45 Minuten sehr bemühte Platzherren. Trotzdem muss man seitens des TSV feststellen, dass fehlende Akteure wie L. Springer, H. Bitsch, T. Jäger, M. Feck oder L. Schmitt einfach nicht kompensiert werden können - und die Gegentorflut muss zwingend eingedämmt werden, sonst wird es schwer....

Der TSV spielte mit : Perl, Brehm, Eigenbrodt, Gutzler, T. (76. Bertram), Renz, Winter (57. Karsch), Schwarz, Stauffer, Knobloch, Ayache (88. Bäcker, D.), Sälzer

Bereits am Samstag 2 Heimspiele - Wiesoppenheim und Neuhausen kommen

TSV II - TuS Wiesoppenheim I, Sa., 24.08., 14 h

Immerhin 4 Punkte haben unsere Jungs von der 2. Ma schon gesammelt - das ist sehr ordentlich. Zwar ist die Saison noch jung, aber aussichtslos scheint die "Mission Klassenerhalt" nicht zu sein. Zudem dürfte der Erfolg bei den Nibelungen weitere Zuversicht bringen, die sich hoffentlich auch am Samstag positiv auswirkt. Gegner Wiesoppenheim ist bisher ohne Sieg, war aber in den letzten Jahren immer ein sehr unbequemer Kontrahent und die Ergebnisse durchaus unterschiedlich. Die Begegnung erscheint völlig offen, was aber auch nichts anderes bedeutet, als dass die Maier-Crew auch in dieser Partie bei optimalem Verlauf punkten kann. Da wäre es auch sehr hilfreich, wenn sich die Zahl der Gegentore verringern würde, denn 9 in 3 Spielen sind doch zuviel und werden auf Dauer auch von einer gut funktionierenden Offensive nicht zu kompensieren sein. 

TSV I - TuS Neuhausen, Sa., 24.08., 16 h

Mit dem "Dreier" in Gau-Bickelheim wurde nicht unbedingt vorher gerechnet - umso schöner, dass es geklappt hat. Unsere 1. Ma hat sich nach missglücktem Saisonstart offensichtlich etwas stabilisiert. Das ist auch nötig gewesen, denn am Samstag kommt mit Neuhausen ein Gegner, der zum gehobenen Niveau der A-Klasse zählt. Wenn die Wormser Vorortler ihr Potential voll ausschöpfen, kann sogar ein Platz im Spitzenfeld der Liga herausspringen. Da könnte die Partie übermorgen schon eine Art Richtungsweiser sein - allerdings für beide Teams, denn auch der TSV würde bei einem Sieg einen Sprung nach vorne machen. Die Verletztenmisere scheint sich ganz langsam etwas zu verbessern. Daniel Sälzer und Tobias Gutzler könnten wieder zum Kader gehören, der in der 2. Ma nach langer Verletzung aufgebaute Lars Schmitt evtl. auch. Wobei Trainer Schneider nach der letzten Begegnung wohl schon sehr grübeln wird, wenn er letztlich bringt. Wie auch immer, Spannung scheint garantiert.... 

5:2 (2:1) in Gau-Bickelheim - 3 Tore in 5 Minuten entscheiden Partie

Mit der bisher besten Saisonleistung fuhr unsere 1. Ma den ersten „Dreier“ ein. Zwar fehlten erneut mehrere bisherige Stammkräfte, aber dies wirkte sich nicht negativ aus – im Gegenteil. Am verdienten Sieg der Gäste gab es keinerlei Zweifel, wobei beide Teams noch etliche Möglichkeiten für weitere Treffer vergaben. Der TSV geriet früh in Rückstand, als Gau-Bickelheims Torjäger Konyar eine Hereingabe von der rechten Seite zum 1:0 verwertete (5. Min.). Die Schneider-Schützlinge zeigten sich wenig geschockt, hätten bei einer elfmeterreifen Situation wenig später schon einen Strafstoß erhalten können, welcher dann in der 10. Minute nach Foul an Hadi Ayache auch gegeben wurde. Lukas Springer verwandelte sicher zum 1:1. Und unsere Jungs setzten sofort gegen sichtlich beeindruckte Gastgeber nach. Jens Blüm schloss eine sehenswerte Kombination über mehrere Stationen zum 1:2 ab. (16. Min.). Im Anschluss verpassten beide Mannschaften weitere Gelegenheiten, so dass es mit dem knappen Vorsprung in die Pause ging. Auch nach Wiederbeginn demonstrierte der TSV mannschaftliche Geschlossenheit und behielt auch weiter die Spielkontrolle. Die Hausherren kamen nicht in die Gänge und fanden keine rechten Mittel gegen die gut organisierten Gäste. Mitte der 2. Halbzeit fiel dann innerhalb von wenigen Minuten die Entscheidung. Wieder kombinierten sich unsere Jungs durch und Benni Knobloch vollendete zum 1:3 (70. Min.). 120 Sekunden später hielt Daniel Renz nach Flanke den Fuß hin – 1:4. Und die geschockte TSG kassierte noch einen 5. Treffer, den erneut Jens in der 75. Minute markierte. Zwar gelang den Einheimischen durch Kanyi noch der 2:5-Ehrentreffer, aber mehr war nicht, wobei zudem der eingewechselte Ersatztorhüter der TSG noch mehrere Großchancen des TSV zunichte machte. Zwar gibt es bei der Schneider-Truppe immer noch Steigerungsmöglichkeiten, aber der gestrige Auftritt war ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Der TSV spielte mit : Perl, Eigenbrodt, Brehm, Renz (75. Höhn), Bäcker, N., Springer (78. Bäcker, D.), Knobloch, Schwarz, Stauffer (78. Winter), Blüm, Ayache

   

Newsletter Anmeldung  

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten und erklären sich einverstanden, dass der TSV 1862 Gundheim e.V. Ihnen per Mail Informationen zusendet.
   

Folge uns  

 

   

TSV Imagefilm  

Hier geht's zum Imagefilm des TSV 1862 Gundheim:

https://youtu.be/IKolAulLNhg

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019