Sponsoring  

 

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Letzter Spieltag der Saison - Tag der Entscheidung

TSV I will Klassenerhalt gegen Gau-Odernheim aus eigener Kraft schaffen

TSV II gegen 1914 Pfeddersheim mit "Revanchegelüsten" aus dem Hinspiel

TSV I - TSV Gau-Odernheim I, So., 24.05., 15 h

Es kommt also wirklich auf den letzten Spieltag an. Für unsere erste Ma. geht es am Sonntag um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Alle Szenarien sind möglich - von nur 2, bis max. 4 Absteigern ist alles noch denkbar. Mit einem Sieg sind unsere Jungs definitiv "durch", bei Remis oder Niederlage geht der bange Blick auf die Ergebnisse der Landesliga und natürlich insbesondere der mitgefährdeten Teams aus Guntersblum und Schornsheim in der Bezirksliga. Dass es ausgerechnet noch gegen eine Top-Elf der Bezirksliga geht, passt zu diesem "Showdown" , auf den die Gutzler-Truppe liebend gerne verzichtet hätte. Aber nun heißt es, alles auszupacken, was noch im Tank ist und möglichst zu gewinnen. Das gilt auch für Gau-Odernheim, denn die sind punktgleich mit Bretzenheim Zweiter und können gar noch direkt aufsteigen, einen Patzer von Spitzenreiter Marienborn vorausgesetzt. Beide Mannschaften können also kaum taktieren, beide müssen punkten. Sicher kann unser TSV darauf hoffen, dass Guntersblum in Bretzenheim und Schornsheim in Saulheim verlieren, aber sich darauf zu verlassen, wäre grob fahrlässig. Die Personaldecke ist nicht dicker geworden, denn Mi. Gutzler (Platzverweis), J. Weisenstein (verhindert) und D. Renz, der sich in Ingelheim einen Bänderriss zugezogen hat, werden definitiv fehlen.

Umso mehr bauen unsere Jungs auf unsere Fans, die so zahlreich in Ingelheim waren. Kommt auch am Sonntag, bei sicher gutem Wetter, auf den Sportplatz und helft mit , den Klassenerhalt zu schaffen. Eure Unterstützung wird dringend benötigt.

TSV II - SV 1914 Pfeddersheim, So, 24.05., 13 h

Das "Vorspiel" bestreiten die Vogel-Jungs gegen die "14-ner" aus Pfeddersheim. Die deutliche Derby-Schlappe in Abenheim wirkt sicher noch nach und auch das 3:8 in der Hinrunde in Pfeddersheim schreit geradezu nach Revanche. Der Abenheim-Frust wandelt sich hoffentlich in positive Energie um, so dass unsere "Zweite" eine wirklich gute Runde auch erfolgreich abschliessen kann. In Abenheim hat sich deutlich gezeigt, dass es dem ein oder anderen Akteur doch noch an Cleverness auf der einen und an Spielverständnis und vor allem am schnellen Erfassen von Situationen fehlt, was Spitzenteams gnadenlos ausnutzen. Aber die Truppe ist noch jung und wird weiter dazulernen. Am Sonntag nochmals eine konzentrierte Leistung abliefern und den Gegner keinesfalls unterschätzen - denn der hat pfeilschnelle Stürmer - dann kann es mit 3 Punkten klappen.

 

 

 

   

Tanz- und Turntag des TSV Gundheim 2018  

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute68
Gestern76
Woche501
Monat1588
Insgesamt250668
   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign