Scheine für Vereine  

   

Spenden für den TSV  

        
   

Sponsoring  

 

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute 59

Gestern 120

Woche 308

Monat 3098

Insgesamt 336274

   

Login  

   

Trotzdem setzt es eine 4:1(3:0)-Niederlage in Schornsheim - gute 2. Hälfte 

Insgesamt gesehen geht der Sieg der Gastgeber am gestrigen Sonntag absolut in Ordnung. Dennoch hätte der TSV bei einer Großchance zum 3:2 in Minute 78 noch an einem Remis schnuppern können, was allerdings schon sehr glücklich gewesen wäre. Dazu war die erste Hälfte schlichtweg zu schwach - vielleicht waren auch die spielstarken Hausherren einfach zu gut. Jedenfalls ließ Schornsheim von Beginn an Ball und Gegner laufen, hatte gefühlt 90 % Spielanteile und unsere Jungs liefen im Wesentlichen nur hinterher. Viel zu schnelle Ballverluste der Maier-Truppe begünstigten die Unterlegenheit noch und dazu kamen dann mehr oder weniger 3 individuelle Patzer, die die SG schon zur Pause fast uneinholbar vorne sahen. Denn bei aller Spielkunst schaffte es der Spitzenreiter nicht wirklich oft, die Gästeabwehr gänzlich auszuspielen, wobei vor allem Timo Jäger und der überragende Daniel Renz Schwerstarbeit verrichteten. Das 1:0 war ein Fernschuss von Pinheiro nach einer Viertelstunde, der am reaktionslosen Fabian Renz vorbei in die Maschen rauschte. Nur 5 Minuten später schlug es erneut ein. Pass in den Rücken von Marvin Eigenbrodt und Dilg stand frei vor Fabi - 2:0. Und als in der 30. Minute Timo die aufspringende Kugel falsch einschätzte, war Schrimp glockenfrei - 3:0. Dazwischen mussten wir allerdings einen Elfmeter kriegen, wurde doch Benni Knobloch 10 m vor dem Tor von den Beinen geholt - die Pfeife des Unparteiischen blieb jedoch stumm (22. Min.). Bei diesem Pausenstand musste man Schlimmes für den 2. Durchgang befürchten, aber, siehe da, der TSV steigerte sich zunehmend und brachte die jetzt nur noch auf Verwaltung eingestellten Hausherren endlich auch mal in Bedrängnis. Nach 55 Minuten zündete Tobi Gutzler auf rechts den Turbo, sein Pass zu Daniel Sälzer geriet aber einen Tick zu lang - Großchance vertan. Wenngleich Fabi nach knapp einer Stunde per Glanztat den 4. Treffer verhinderte, waren unsere Jungs jetzt doch besser in der Partie und bekamen in der 67. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen, als der SG-Keeper nicht nur den Ball, sondern auch Lukas Springer abräumte. Lukas verwandelte bombensicher zum 3:1. Und in Minute 78 hatte Daniel Renz im Getümmel vor dem gegnerischen Kasten gar das 3:2 auf dem Schlappen, scheiterte aber am SG-Schlussmann. In der Schlusssekunde erhöhte dann Dilg per Flachschuss aus 18 m noch auf 4:1 - wie gesagt, klar verdient, aber man sah in den zweiten 45 Minuten, dass die Maier-Schützlinge bei konzentriertem und leidenschaftlichen Auftreten zu vielem fähig sind - darauf sollte man aufbauen....      

Der TSV spielte mit: Renz, F., Renz, D., Eigenbrodt (81. Frey), Jäger, Fischer-Radtke, Gutzler, T., Schwarz (81. Winter), Springer, Stauffer, Knobloch (39. Reimertz), Sälzer   

   

Newsletter Anmeldung  

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten und erklären sich einverstanden, dass der TSV 1862 Gundheim e.V. Ihnen per Mail Informationen zusendet.
   

Kontaktformular  

   

Folge uns  

 

   

TSV Imagefilm  

Hier geht's zum Imagefilm des TSV 1862 Gundheim:

https://youtu.be/IKolAulLNhg

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019