Neuer Yoga-Kurs beim TSV  

Ab September 2020 bietet des TSV einen neuen YOGA-Kurs an. Dieser findet unter der Leitung von Steffi Wolf statt.

Beschreibung des Kurses

   

Spenden für den TSV  

        
   

Sponsoring  

 

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute 69

Gestern 129

Woche 622

Monat 3276

Insgesamt 327423

   

Login  

   

2:5(1:2)-Pleite gegen Aufsteiger Osthofen - ohne Steigerung geht es Richtung Abstiegsrunde

Eigentlich wollte unsere 1. Ma in den beiden ersten Partien kräftig punkten - herausgekommen ist ein mickriger Zähler. Und zumindest in Hälfte eins ließen unsere Jungs auch so ziemlich alles vermissen, was man braucht, um erfolgreich Fußball spielen zu können. Kein Tempo, keine Leidenschaft, keine Kommunikation, das Team wirkte schlichtweg völlig "leblos" - unerklärlich. Zudem offenbarte man teils erhebliche Defizite in puncto "Geschwindigkeit", was die Gäste auch konsequent nutzten. In der 8. Minute entwischte Weckbach seinem Gegenspieler Christian Ihrig und schob an Fabian Renz vorbei zum 0:1 ein. Nach einer Viertelstunde ein katastrophaler Rückpass von Christian und Fabi musste in höchster Not retten. Nach knapp einer halben Stunde versetzte Weckbach an der Strafraumgrenze Christian erneut und sein Abschluss schlug im kurzen Eck zum 0:2 ein. Offensivaktionen des TSV bis dahin - Fehlanzeige. Erst unmittelbar vor dem Seitenwechsel deutete zunächst Lukas Springer mit einem Kopfball (gehalten) und einem strammen Schuss (drüber) erste Gefährlichkeit an. Mit dem Pausenpfiff drosch Phillipp Fischer-Radtke eine zu kurz abgewehrte Ecke  aus 16m fulminant unter die Latte zum 1:2-Anschlusstreffer. Das gab dem TSV sichtlich Auftrieb und die Schneider/Maier-Elf kam ganz schnell zum Ausgleich. Eine Linksflanke nahm Lukas an und beförderte die Kugel aus etwa 10 Metern zum 2:2 ins Gästegehäuse (49. Min). Nun schien die Begegnung zu kippen, aber die Gäste schlugen prompt zurück. Konter über die linke Abwehrseite des TSV und Hust vollendete zum 2:3 (52. Min.) Die Gastgeber mühten sich jetzt wenigstens, aber der Abwehrverbund des FSV stand weitgehend sicher. 2,3 brenzlige Situationen gab es im Gästestrafraum, aber insgesamt bissen sich unsere Jungs doch die Zähne aus. Durch das Anrennen der Hausherren ergaben sich zwangsläufig weitere Räume für den Gast und Knierim sorgte mit dem 2:4 nach 62 Minuten für die Vorentscheidung. Obwohl Osthofen 10 Minuten vor Schluss nach gelb-rot in Unterzahl spielte, brannte hinten nichts mehr an. Im Gegenteil - wiederum Weckbach markierte in der 90. Minute nach erneutem Konter den 2:5-Endstand. Ein verdienter Sieg für die Gäste, die es heute aber auch nicht wirklich schwer hatten. Beim TSV bleiben die Defensivprobleme - in jedem Spiel mindestens 3 Tore für einen Sieg schiessen zu müssen, wird auf Dauer nicht machbar sein - es sind erst 2. Spieltage um - aber die waren sehr ernüchternd...

Der TSV spielte mit : Renz, F, Jäger, Renz, D., Eigenbrodt (63. Feck), Ihrig (76. Knobloch), Schwarz (67. Reimertz), Fischer-Radtke, Bäcker, N., Stauffer, Springer, Schmitt      

   

Newsletter Anmeldung  

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten und erklären sich einverstanden, dass der TSV 1862 Gundheim e.V. Ihnen per Mail Informationen zusendet.
   

Folge uns  

 

   

TSV Imagefilm  

Hier geht's zum Imagefilm des TSV 1862 Gundheim:

https://youtu.be/IKolAulLNhg

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019