Login  

   

Sponsoring  

 

   

Kooperation  

   

Pilates in der Sommerpause  

Erste Stunde findet wieder am 10.09.2019 um 19 Uhr statt!

   

Turn- und Tanztag 2019  

Turn- und Tanztag 2019

   

Fit ab 50  

Gruppe ab 13.03.2019

mittwochs 19-20 Uhr

   

Pilates  

dienstags ab 19 Uhr

   

4:3(3:0)-Erfolg in Weinsheim - nach 4-Tore-Vorsprung kommt das große Flattern

Endlich wieder ein Sieg für unsere Jungs und dazu ein ganz Wichtiger. Dass sich so richtig nach der Partie niemand freuen wollte, lag wohl an dem Umstand, dass man um ein Haar eine komfortable 4:0-Führung fast noch verspielt hatte. Aber der Reihe nach….

Der TSV begann die Begegnung mit viel Power, setzte die sichtlich überraschten Gastgeber sofort unter Druck und sicherte sich etliche Ballgewinne, die umgehend zu Torchancen führten. Nach 3 Minuten rauschte ein Freistoßversuch von Phillipp Fischer-Radtke knapp vorbei. Der wuselige Offensivspieler war aber dann der mitentscheidende Akteur der 1. Hälfte. Als sein Kopfball in der 10. Minute nur per Hand „geklärt“ werden konnte, verwandelte Lars Schmitt den fälligen Elfer zum 0:1. Die Gäste setzten sofort nach und 2 Minuten nach der Führung stand es schon 0:2. Nach Pass von Phillipp netzte Benni Knobloch aus 10 m mit dem linken Fuß ins kurze Eck. Dass bei der offensiven Spielweise der Schneider-Truppe Weinsheim zu Konterchancen kam, war die Kehrseite der Medaille. Bei einem vermeintlichen Abseitstor hatten wir Glück, eine weitere Gelegenheit setzte Labella knapp am Tor vorbei (17. Min.). Ansonsten kombinierte der TSV fast nach Belieben und als Evangelos Stauffer seinen Kollegen Phillipp per Musterpass freispielte, schloss dieser aus ähnlicher Position wie zuvor Benni zum 0:3 ab (35. Min.). 3 Minuten vor der Pause hätte erneut Benni aus 5 m per Kopf eigentlich das 4. Tor machen müssen, vergab aber diese Riesenchance. Spätestens nach dem 0:4, das Florian Karsch kurz nach dem Seitenwechsel nach einem mustergültigen Konter und feiner Vorarbeit von Lars markierte, schien das Match gelaufen und man durfte nun erwarten, dass der TSV das Ding ruhig, clever und abgeklärt nach Hause schaukeln würde. Aber weit gefehlt. Als hätte man einen Stecker gezogen, ließen Kraft und Konzentration zusehends nach und die eigentlich schon am Boden liegenden Platzherren bekamen die zweite Luft. Hatte Sascha Biedenkapp nach 53 Minuten zunächst noch abgewehrt, war er beim Nachschuss von Labella machtlos – 1:4. Wie unsere Jungs anschließend derart die Übersicht und vor allem die konsequente Zweikampfführung nahezu gänzlich verloren, war unerklärlich. Zwar hatte die erste Hälfte viel Kraft gekostet, aber dass man die Gegenspieler teils völlig unbehelligt zu etlichen Torabschlüssen kommen ließ, hatte natürlich Folgen. Doppeltorschütze Ihrig hatte jedenfalls bei seinen Treffern aus 14 m und per Kopf keine Gegenwehr zu überwinden (70./80. Min.). Dass nach 75 Minuten Marvin Eigenbrodt durch eine völlig überflüssige Meckerei gegen den Schiedsrichter gelb-rot sah, verschärfte die Situation noch einmal. Und Weinsheim drängte nun weiter, scheiterte aber wiederholt am glänzend aufgelegten Sascha im TSV-Kasten, der am Ende eine großen Anteil am „Dreier“ hatte. Der eingewechselte Hadi Ayache hätte in den Schlussminuten für Ruhe sorgen können, setzte aber seinen ersten Versuch aus 13 m an den Pfosten und blieb beim Zweiten am TuS-Keeper hängen (85./90. Min.). Als Labella für Weinsheim die letzte Möglichkeit liegenließ (92. Min.), war dieser am Ende dramatische Fight mit einem glücklichen Ausgang für unsere Jungs endlich beendet.

Der TSV spielte mit : Biedenkapp, Jäger, Höhn, Eigenbrodt, Karsch, Bitsch, Schwarz (82. Brehm), Knobloch (68. Sälzer), Schmitt, Stauffer (60. Ayache), Fischer-Radtke

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
TSV Gundheim auf FuPa
   

Folge uns  

 

   

Aktion: Macht unseren Sportverein glücklich!  

   

TSV Imagefilm  

Hier geht's zum Imagefilm des TSV 1862 Gundheim:

https://youtu.be/IKolAulLNhg

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Besucherzähler  

Heute 40

Gestern 175

Woche 215

Monat 2305

Insgesamt 289856

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019