Sponsoring  

 

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Startseite

TSV I nach der Pause „im Tiefschlaf“

Schwache Viertelstunde kostet sichergeglaubten „Dreier“ - 2:2(2:0) am Ende gerecht

Nach dem Abpfiff der interessanten 90 Minuten hatte man im TSV-Lager trotz des gerechten Endresultates das Gefühl, 2 Punkte verschenkt zu haben. Grund dafür war einfach, dass die beiden Teams vom „Pausentee“ völlig verändert wieder aufs Feld kamen - die Gäste mit dem festen Willen, die Partie noch zu drehen, während der TSV total desorientiert wirkte und den Zugriff auf die Begegnung aus der Hand gab. Dabei hatte es optimal für unsere Jungs begonnen. Nach 5 Minuten schlenzte Lars Schmitt einen Freistoß aus etwa 18 m an den Pfosten und den Abpraller beförderte Lukas Springer per Kopf zum 1:0 in die Maschen. Die Gäste bewiesen allerdings in der Folge, dass sie einen guten Ball spielen können, technisch stabil und robust, einzig vor dem Tor fehlte die letzte Konsequenz. Da war der TSV effektiver. Zwar vergaben Lars und Daniel Höflich zwei gute Möglichkeiten zur Resultatserhöhung (34/37. Min), doch als Tobias Gutzler 3 Minuten vor dem Wechsel per Maßflanke Lukas in Szene setzte, nagelte der das Leder aus 14 m zum 2:0 ins Eck. Nach Wiederbeginn dann, warum auch immer, plötzlich ein ganz anderes Bild. Konfusion beim TSV, Konsequenz beim TuS. Als in der 50. Minute gleich 3 x ein Klärungsversuch der Gastgeber scheiterte, mündete der Vierte dann in einem Elfmeter, den Claude zum 2:1 verwandelte. Die insgesamt guten Gäste setzten nach und kamen dann auch zum in dieser Phase verdienten Ausgleich. Nach feiner Kombination traf Fuchs zum 2:2 (63. Min.), wobei man nicht verhehlen darf, dass Framersheim nach 53 Minuten nur die Latte traf und Henrik Perl noch zweimal glänzend parierte. Auf der anderen Seite hatte Philipp Fischer-Radtke noch die beste Torchance, schoss aber aus 10 m knapp vorbei. In der Schlussphase fingen sich die Hausherren wieder, so ganz klare Möglichkeiten gab es aber auf beiden Seiten dann nicht mehr, so dass es beim Unentschieden blieb, das wieder einmal zeigte, dass man in dieser Klasse über 90 Minuten hochkonzentriert sein muss, um erfolgreich zu sein.

Der TSV spielte mit : Perl, Bunn, Karsch, Gutzler, T., Feck (57. Bäcker, N.), Höflich, Schmitt, Höhn, Fischer-Radtke, Springer (65. Renz, D.), Sälzer (57. Blüm)

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

Tanz- und Turntag des TSV Gundheim 2018  

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute68
Gestern76
Woche501
Monat1588
Insgesamt250668
   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign