Sponsoring  

 

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Startseite

Die Überraschung bleibt in Hechtsheim aus – TSV I unterliegt mit 1:3 (1:1)

Wieder einmal geht die 1. Mannschaft leer aus. In Hechtsheim konnte man am Freitagabend nur kurz an einem Punktgewinn schnuppern, nachdem Stauffer die Gundheimer Gäste mit 1:0 in Führung schoss. Dennoch wurde irgendwann der Druck des jetzigen Tabellenführers zu groß, sodass der eigentlich recht sichere Defensivverbund geknackt werden konnte.

Als krasser Außenseiter angereist, spiegelten sich von Beginn an die Kräfteverhältnisse wider. Die Gastgeber spielten auf Ballbesitz und dominierten die kompletten 90 Minuten. Der TSV setzte dabei auf eine geordnete Defensivreihe und punktuelle Entlastungsangriffe, von denen es jedoch zu wenige gab, um die Dominanz der Hechtsheimer zu gefährden. Bereits nach 6 Minuten konnte Stauffer nach einer TSV-Ecke das frühe 1:0 erzielen. Die Führung spielte den Gästen in die Hände, die sich fortan in der eigenen Hälfte einschnüren ließen und sich voll auf die Defensivarbeit konzentrierten. Bis zum Ausgleich in der 34. Minute schien sich das clevere Abwehrverhalten auszuzahlen, denn die Hechtsheimer ließen das Leder ansehnlich in den eigenen Reihen vor dem TSV Strafraum zirkulieren, erspielten sich jedoch keine zwingenden Torchancen – außer einem Kopfball nach einer Flanke aus dem Halbfeld, den Henrik Perl mit starkem Reflex parierte (25.). Bis eben zum 1:1: Nach einem Heber über die Abwehrkette des TSV setzte sich Hadri stark gegen Naegele durch und schloss aus spitzem Winkel zum 1:1 ab. Mit einem 1:1 ging es in die Pause, das durchaus verdient war – trotz der eindeutigen Spielanteile auf Hechtsheimer Seite hielt man mit einer konzentrierten, kämpferisch recht ordentlichen Leistung dagegen.

In der 2. Hälfte erspielte sich der TSV kaum Möglichkeiten. Die einzigen Gelegenheiten waren zum einen ein Böß-Schuss aus 20m (65.), aber völlig verzogen, und zum anderen ein gefährlicher Versuch von Schmitt im Eins gegen Eins in den Strafraum zu dringen (72.), aber vergebens. Im Gegenzug zur Schmitt-Aktion spielten die Gastgeber den in abseitsverdächtiger Position befindlichen Beslic frei, der vor Perl querlegte, sodass Schuhmann lediglich den Fuß zum 1:2 hinhalten musste (73). Nun löste der TSV seinen Defensivverbund auf, um offensiver zu agieren. Dies zahlte sich jedoch nicht aus, ganz im Gegenteil: 2 Minuten vor Schluss erzielten die Hechtsheimer sogar das 1:3 nach einem Konter (Beslic, 88.).

Zwar konnte man nicht zwangsläufig erwarten, aus Hechtsheim Punkte zu entführen, dennoch wuchs die Hoffnung auf einen Punktgewinn spätestens nach dem frühen 1:0. Dass das Endergebnis verdient ist, ist unumstritten, aber der TSV hielt gut dagegen und stellte die ambitionierten Gastgeber vor einige Probleme. Am Ende steht jedoch die 9. Niederlage im 10. Spiel. Aber die Punkte müssen gegen die direkten Abstiegskonkurrenten geholt werden – auf zwei von diesen trifft der TSV in den nächsten beiden Wochen (Herrnsheim und Guntersblum).

Die TSV-Aufstellung: Perl, Karsch, Jäger, Böß, Naegele, Renz (80. Schröder), Flick, Gutzler, Schmitt, Stauffer (68. Fischer-Radtke), Sälzer

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

Tanz- und Turntag des TSV Gundheim 2018  

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute63
Gestern98
Woche378
Monat1821
Insgesamt244899
   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign