Sponsoring  

 

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Startseite

TSV I wird für Anfängerfehler bitter bestraft

1:2 (0:1) gegen Klein-Winternheim absolut vermeidbar - Bemühen alleine reicht einfach nicht

Zwei individuelle Fehler des TSV reichten den Gästen heute aus, um weitere 3 Punkte einzufahren. Dass Klein-Winternheim der bisher schlagbarste Gegner war, nutzt unseren Jungs wenig, denn auch die sind eben in der Lage, Aussetzer konsequent auszunutzen. In einer an Höhepunkten ganz armen ersten Halbzeit führte der einzige gefährliche Torschuß zum 0:1. Daniel Höflich verdribbelte kurz vor dem eigenen Strafraum den Ball und Himioben bedankte sich nach 40 Minuten per Flachschuss aus 16 m ins Eck. Vom TSV kam nach vorne so gut wie nichts, aber auch der Gast sprühte nicht vor Offensivdrang, wirkte aber abgeklärter und sicherer im Spielaufbau und nahm die knappe Führung mit in die Pause. Nach Wiederbeginn dauerte es 120 Sekunden bis zum Ausgleich. Lars Schmitt schnappte sich die Kugel in halbrechter Position und zog dann aus gut 25 m mit dem linken Fuß ab. Wie an der Schnur gezogen flog der Ball am Ende noch als Bogenlampe über den Torhüter zum 1:1 in den Winkel. Dieser Treffer beflügelte die Hausherren sichtlich und Pascal Böß aus 17 m - Keeper hält, sowie Daniel Höflich - Freistoß knapp vorbei, ließen auf mehr hoffen. Wobei auch Klein-Winternheim durch Wolf zwei gute Gelegenheiten vergab (60/68. Min.). Gerade als sich der TSV anschickte, die Schlussoffensive zu starten, leistete man sich den zweiten und entscheidenden "Bock". Bei einem Gästeeinwurf schaltete man völlig ab, Klein stand mutterseelenallein vor Henrik Perl und durfte aus 5 m zum 1:2 einschiessen. Der Rest war ein verzweifeltes Anrennen der Vogel/Gutzler-Schützlinge, die aber wenig wirklich gefährliches heraufbeschworen. Zudem schwächte man sich durch eine gelb-rote Karte für Phillipp Fischer-Radtke selbst (82. Min.). Letzte Bemühungen, wie ein Sälzer-Freistoß, der die Latte touchierte, verpufften und so kamen die Mannen aus dem Mainzer Raum zu 3 Punkten, die ihnen auf dem Tablett serviert wurden. Kritisch muss aber auch angemerkt werden, dass heute einige Leistungsträger der Platzherren nicht ihren besten Tag erwischt hatten. Und dann wird es verdammt schwer zu punkten - momentan reichen die gezeigten Leistungen halt auch für die Bezirksliga ganz offenbar nicht aus.

Der TSV spielte mit : Perl, Dreesbach (74. Sälzer), Jäger, Gnesotto, Fischer-Radtke, Böß, Schmitt, Höflich (68. Knobloch), Gutzler, T., Langer, Blüm      

 

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

Folge uns  

        

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute62
Gestern72
Woche134
Monat1667
Insgesamt253661
   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign