Login  

   

Sponsoring  

   

Kooperation  

   

Yoga in der Sommerpause  

Erste Stunde findet wieder am 13.08.2019 statt!

   

Pilates in der Sommerpause  

Erste Stunde findet wieder am 10.09.2019 um 19 Uhr statt!

   

Turn- und Tanztag 2019  

Turn- und Tanztag 2019

   

Fit ab 50  

Gruppe ab 13.03.2019

mittwochs 19-20 Uhr

   

Pilates  

dienstags ab 19 Uhr

   

TSV II kann mit 2:2(1:1) gegen Eisbachtal gut leben

TSV I kann mit dem 1:1(1:1) gegen Armsheim/Schimsheim nicht zufrieden sein

TSV Gundheim II – SG Eisbachtal 2:2 (1:1).

„Ein gerechtes Ergebnis in einem ansehnlichen Spiel“, urteilte nachher Gundheims Trainer Christian Maier. Sebastian Brehm sorgte für die frühe Gundheimer Führung (9.). Marcel Heppert glich per Foulelfmeter aus (38.). Heppert war es auch, der Eisbachtal in Führung brachte (54.). Leon Pietsch sorgte am Ende für die gerechte Punkteteilung (73.). (Bericht WZ)

Der TSV spielte mit : Biedenkapp, Bunn, Brehm, Mahrwald, Bäcker, D., Höhn, Pietsch, Yu, Schmitt, Reimertz, Frey, Schreiber, Michel, Schuster

TSV I - Armsheim/Schimsheim 1:1 (1:1)

Erster Punkt für unsere „Erste“. Vor der Partie gegen das letztjährige Top-Team aus Armsheim hätte man das Remis vielleicht genommen, nach der Begegnung herrschte eher Enttäuschung vor. Denn die Gäste hatten mit der Leistungsstärke des Vorjahres so gar nichts mehr zu tun, wobei man auch dem TSV anmerkte, dass nach wie vor viel Sand im Getriebe ist. Dennoch waren genügend Möglichkeiten da, um das Match klar für sich zu entscheiden. Zu Beginn sah auch alles danach aus, als könne ein „Dreier“ eingefahren werden. Als nach einer Karsch-Ecke gleich mehrere Akteure, incl. Gästekeeper, zum Ball gingen und der dann aus dem Gewühl zum 1:0 ins Tor trudelte, lag der TSV früh vorne (9. Min.). Und da der Gast äußerst harmlos war, deutete nach dem Lattenknaller von Benni Knobloch (17. Min.) vieles auf eine frühe Vorentscheidung hin. Auch eine weitere direkte Ecke an den Außenpfosten bestätigte diese Einschätzung. Aber nach und nach arbeitete sich Armsheim in die Begegnung, kam aber trotzdem „aus dem Nichts“ zum Ausgleich. Torschütze Fiederlein stand längere Zeit auf Rechtsaußen sträflich frei und drosch dann nach Flanke von links aus 10 m das Leder unter die Latte (37. Min.). Bei aller Liebe zu „modernem, ballorientiertem Abwehrverhalten“ sollten die Gegenspieler dann doch nicht völlig aus den Augen verloren werden. Nach dem Wechsel bemühte sich die Schneider-Elf sichtlich und hatte auch mehrere Großchancen. Hendrik Bitsch nach energischem Antritt verzog (52. Min.), bei Versuchen von Benni (67. Min.) und Lukas Springer (82. Min.) stand Armsheims Schlussmann Thor richtig. Die größte Chance zum Sieg vergab Lukas, als er 2 Minuten vor dem Ende aus 6 m frei zum Kopfball kam, diesen aber neben das Gehäuse setzte. Auf der anderen Seite hatten aber auch die Gäste, die im 2. Durchgang offensiver wurden, kurz vor Schluss per kapitalem Fern-und anschließendem Nachschuss eine Doppelchance, die Henrik Perl mit tollen Reflexen zunichte machte. So blieb es bei einer Punkteteilung, die eher die Gäste zufrieden stellte.

Der TSV spielte mit : Perl, Winter, Eigenbrodt, Renz, Karsch (75. Bertram), Bitsch, Fischer-Radtke, Schwarz (60. Springer), Stauffer, Ayache, Knobloch

 

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
TSV Gundheim auf FuPa
   

Folge uns  

 

   

Oktoberfest 2019  

Oktoberfest 2019

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Besucherzähler  

Heute 2

Gestern 71

Woche 653

Monat 1882

Insgesamt 278553

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019