Sponsoring

 

 

   

Login  

   

Vorbereitung 2016/17  

   

Kooperation  

   


Startseite

Neue Termine für "TSV-Zweite"

Kreispokal und Nachholtermin für Punktspiel gegen Nieder/Oberwiesen stehen jetzt fest

Unsere 2. Ma trägt die nächste Runde im Kreispokal am Mittwoch, 31.08., um 19.30 h bei Normannia Pfiffligheim aus.

Die am 1. Spieltag abgesagte Partie gegen Nieder/Oberwiesen wird am Mittwoch, 07.09., ebenfalls um 19.30 h in Gundheim nachgeholt.

TSV I gewinnt "irres Spiel"

6:5 (3:2) gegen Schornsheim/Undenheim beim "Tag des offenen Tores"

Die Zuschauer kommen bei Heimspielen des TSV eigentlich immer auf ihre Kosten. So auch heute in einer Begegnung, in der beide Teams eine Defensivleistung boten, die nicht nur den Trainern einige graue Haare bescherte. Schon in der 3. Minute landete ein Sälzer-Schuss an der Latte des Gästetores. Nach 10 Minuten "langte" Benedikt Helfen im Strafraum hin - den fälligen Elfer verwandelte Wolf zum 0:1. Nur 60 Sekunden später schloß Jens Blüm eine feine Einzelleistung per Linksschuss ins lange Eck zum 1:1 ab. Es ging munter weiter. Daniel Sälzer besorgte mit direktem Freistoss aus etwa 20 m das 2:1 (20. Min.), dem postwendend das 2:2 in der 22. Minute folgte. Henrik Perl war mit einem Gästespieler zusammengestossen und Hollerbach hatte wenig Mühe, den Abpraller einzuschieben. Die Hausherren gingen trotzdem mit einem Vorsprung in die Kabine, denn erneut Daniel Sälzer veredelte die Vorlage von Jens Blüm aus 10 m zum 3:2 (28. Min.). Nach dem Wechsel ging das muntere Toreschiessen weiter. Gauer erzielte im Anschluss an ein "Luftloch" von Timo Jäger das 3:3 und 5 Minuten später nutzte Binder ein "Kommunikationsproblem" zwischen Henrik und Timo gar zum 3:4. Eine Stunde war gespielt, da schob Heiko Bunn im Anschluß an eine Ecke die Kugel zum 4:4 ein. Aufregung 20 Minuten vor Schluß, als Jens Blüm frei durchlief, uneigennützig zu Daniel Sälzer passte, der auch zum vermeintlichen 5:4 traf, aber der Linienrichter die Fahne hob. Eine krasse Fehlentscheidung, die aber Daniel anscheinend nur beflügelte. Denn der Neuzugang aus Horchheim setzte einen weiteren Freistoss von der Strafraumecke flach an Freund und Feind vorbei zum, dann auch anerkannten, 5:4 ins Eck (75. Min.). Als der heute ebenfalls gut aufgelegte Jens Blüm in der 86. Minute die halbe Gästeabwehr narrte, mustergültig zu Daniel ablegte und der seinen 4. Treffer markierte (86. Min.), schien die Sache gelaufen. Doch Sprenger verkürzte nur 60 Sekunden danach per Kopf zum 6:5. In der noch 10 (!) minütigen Rest-Spielzeit verteidigte der TSV aufopferungsvoll und mit etwas Dusel den knappen Vorsprung und zitterte sich zu ganz wichtigen 3 Punkten.

Der TSV spielte mit : Perl, Helfen, Bunn, Jäger (58. Flick), Bitsch, Bäcker, N., Bein (56. Renz, D.), Gutzler, T., Bertram (56. Fischer-Radtke), Blüm, Sälzer

TSV II fehlen schlichtweg die Mittel

1:3 (0:1) Niederlage gegen Bechtolsh./Gabsheim verdient - kaum eine Torchance

Leider hat sich die Leistung unserer 2. Ma vom Vorsonntag auch heute bestätigt. Gegen keinesfalls starke Gäste lief wieder kaum etwas zusammen und am Ende stand dann auch eine verdiente Niederlage. Während der Abwehrverbund zumindest eine Stunde lang noch ganz gut dicht hielt, lief vorne so gut wie nix. Eine, allerdings hundertprozentige Einschussmöglichkeit von Patrick Herrmann nach 31 Minuten und eben der 1:2-Anschlusstreffer von Alexander Schröder in der 77. Minute - mehr war nicht. Eine logische Konequenz eben auch aus der Tatsache, dass der halbe Kader nicht, oder nicht regelmässig trainiert - in den Vorjahren stets eine Stärke unserer "Zweiten". Wenn man spielerisch eh keine Bäume ausreisst und dann dazu nicht fit ist, wie sollen dann Punkte eingefahren werden ? Die Gäste waren dann auch weitgehend leicht überlegen, aber vor allem spritziger und zweikampfstärker. 5 Minuten vor dem Wechsel erzielte Wolff das 0:1. Nach Wiederbeginn kassierte Sascha Biedenkapp nach 58 Minuten das 0:2 durch "die Hosenträger", wobei er auch in der Restspielzeit noch weitere Gegentreffer verhinderte. Nach dem 1:2 durch einen Flachschuss von Alex Schröder aus 11 m, schöpfte die Unger-Elf nochmal kurz Hoffnung, doch in der 86. Minute erhöhte Lauf per verwandeltem Foulelfer auf 1:3. Nüchtern betrachtet muss man jetzt schon sagen, dass unsere 2. Ma. ohne personelle Verstärkung bzw. ohne körperliche Fitness eine ganz schwere Runde vor der Brust hat.

Der TSV spielte mit : Biedenkapp, Riha, Klaeger, Töngi (55. Leidemer, D.), Höhn, Bäcker, Schwarz, Herrmann, Reimertz (63. Leidemer, Ph.), Frey (70. Michel), Schröder

Verbandspokalspiel abgesagt

In der WZ war ja schon zu lesen, dass die vom TSV angestrebte und von Rüssingen akzeptierte Verlegung des Verbandspokalspieles nicht genehmigt wurde.

Somit steht der TuS Rüssingen kampflos in der nächsten Runde.

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

Besucherzähler  

Heute70
Gestern96
Woche374
Monat2533
Insgesamt171174
   
© TSV 1862 Gundheim e.V.